Diese Woche neu im Kino

 

Ob romantische Komödie, fesselndes Fantasymärchen oder spannende Action - Diese Woche ist für jeden etwas dabei. Also auf ins Kino!

Wall Street: Geld schläft nicht
(USA 2010)

Nach fast einem Vierteljahrhundert kommt Oliver Stones Sequel des
erfolgreichen Films «Wall Street» von 1987 in die Kinos. In «Wall
Street: Geld schläft nicht» wird Gordon Gekko (erneut: Michael
Douglas) aus seiner mehr als 20 Jahre währenden Haft entlassen und
nimmt seine Habseligkeiten in Empfang: eine Uhr, eine Geldklammer
«ohne Geld» und ein graues, ziegelsteingroßes Mobiltelefon. Für den
aufstrebenden Investmentbanker Jacob (Shia LaBeouf) - den Verlobten
seiner Tochter Winnie (Carey Mulligan) - entwickelt sich Gekko
schnell zu einem Idol. Der alte Spekulant sieht in den gierigen
Finanzmärkten der Gegenwart ungeahnte neue Wege. Stone gelingt es
wieder, trockene Börsengeschäfte mit einem rasanten Drive zu
erzählen.

Regie: Oliver Stone. Buch: Allen Loeb. Mit: Michael Douglas, Shia
LaBeouf, Carey Mulligan, Eli Wallach, Josh Brolin. 134 Minuten. FSK:
ab 6, ff.


Ondine
(Irland 2009)

Als Außenseiter Syracuse (Colin Farrell) eines Tages eine Frau
(Alicja Bachleda-Curu ) aus dem Meer zieht, glaubt der Fischer
zunächst, sie sei tot. Doch erweist sich «Ondine» als quicklebendig.
Seine an den Rollstuhl gefesselte Tochter Annie (Alison Barry) hält
Ondine für eine Selkie, ein mystisches Wesen, was auch Syracuse
überzeugt - spätestens, als die geheimnisvollen Gesänge der
Meerjungfrau auf der See für unglaubliche Fischerträge sorgen. Und
für Aufmerksamkeit von Seiten der Dorfbewohner. Die Meerjungfrau und
der Fischer verlieben sich leidenschaftlich ineinander. Doch dann
taucht ein Bekannter Ondines auf... Neil Jordan erzählt ein aufwändig
inszeniertes, romantisches Fantasymärchen, und übertreibt ein wenig
die Anleihen ans Genrekino.

Regie, Buch: Neil Jordan. Mit: Colin Farrell, Alicja Bachleda,
Alison Barry, Stephen Rea, Tony Curran, Dervla Kirwan. 111 Minuten.
FSK: ab 12, ff.


Banksy - Exit Through the Gift Shop
(USA/Großbritannien 2010)
 
Ist es Kunst? Intervention? Politik? Auf jeden Fall ist es in
diesem Film ein großer Spaß: Der Graffitikünstler Banksy, von dem
niemand weiß, wer er wirklich ist, hat den Streetartisten dieser Welt
ein Denkmal gesetzt. Banksy zeichnet ein Porträt des französischen
Künstlers Thierry Guetta alias Mr. Brainwash. Das Mockumentary
erlaubt Einblicke in die vielschichtige künstlerische Arbeit in der
Szene und - mit einem Augenzwinkern - in den Kunstbetrieb.

Regie: Banksy. Mit: Banksy, Shepard Fairey, Thierry Guetta, Rhys
Ifans. 86 Minuten. FSK: ab 6, ff.


So spielt das Leben
(USA 2010)

Nach dem ersten Date steht fest: Holly Berenson (Katherine Heigl)
und Eric Messer (Josh Duhamel) sind so unterschiedlich wie Tag und
Nacht. Das einzige, das die beiden verbindet, ist die Liebe zum
gemeinsamen Patenkind Sophie, der hinreißenden Tochter gemeinsamer
Bekannter. Doch diese segnen bald bei einem Unfall das Zeitliche.
Holly und Eric müssen die Verantwortung für die Kleine übernehmen und
ihre Reibereien beiseitelegen. Das erweist sich im Zuge von
beruflichem Ehrgeiz und vielen Differenzen als äußerst schwierig.
Gerg Berlanti, Autor der TV-Serie «Eli Stone», präsentiert eine
romantische Komödie mit vielen heiteren Szenen.

Regie: Greg Berlanti. Buch: Ian Deitchman, Kristin Rusk Robinson.
Mit: Katherine Heigl, Josh Duhamel, Josh Lucas, Christina Hendricks,
Jean Smart. 115 Minuten. FSK: ab 6, ff.