Franziskus: Fußwaschung am Gründonnerstag jetzt auch an Frauen

 

An der Fußwaschung am Gründonnerstag in der katholischen Kirche dürfen künftig auch Frauen und Mädchen teilnehmen. Mit dieser neuen Regelung für das römische Messbuch folge die für Gottesdienste zuständige Vatikanbehörde einer Aufforderung von Papst Franziskus, teilte der Vatikan mit.

Dieser hatte selbst bereits am ersten Gründonnerstag nach seiner Wahl zum Kirchenoberhaupt im Jahr 2013 in einem römischen Gefängnis auch einem muslimischen Mädchen die Füße gewaschen. Im April 2015 bezog er ebenfalls in einem Gefängnis in Rom sechs Frauen und sechs Männer in das Ritual ein.

Das Ritual während der Abendmahlsmesse am Donnerstag vor Ostern erinnere daran, dass Christus nicht gekommen sei, um sich bedienen zu lassen, sondern um zu dienen, heißt es in der Anordnung Gottesdienstkongregation. Die neue Regelung zur Fußwaschung besagt nun, dass Geistliche am Gründonnerstag einer gemischten Gruppe aus Frauen und Männern, Jungen und Alten, Priestern und Laien sowie Gesunden und Kranken die Füße waschen sollen.

(Quelle:epd)