(Foto: © Gudrun Webel)

Das christliche Musiker-Ehepaar Andrea Adams-Frey und Albert Frey hat für sein Album „Zuerst geliebt“ den IMPALA-Award in Silber erhalten. Die Auszeichnung wird an Künstler von Independent-Labels verliehen, die über 20.000 Exemplare eines Albums verkaufen.

Das Album „Zuerst geliebt“ war 2008 bei Gerth Medien erschienen. Markus Bonnert, Leiter des Musiklabels, lobte die enge Zusammenarbeit mit Andrea Adams-Frey und Albert Frey und lobte ihre Fähigkeit, Menschen mit ihren Liedern neue, eigene Gebete zu schenken. Sie könnten „die großen Wahrheiten des Glaubens immer wieder neu musikalisch ausdrücken“. Diesem Anliegen fühle sich das Musiker-Ehepaar auch weiterhin verpflichtet. Erst vor einigen Wochen veröffentlichten sie ihr neues gemeinsames Album „Komm zur Quelle“.

Für Andrea Adams-Frey bzw. Albert Frey ist es bereits der vierte silberne IMPALA- Awards. Sie wurden bereits für die Alben „Für den König“ (2006), „Land der Ruhe“ (2006) und „Anker in der Zeit“ (2004) ausgezeichnet.

Insgesamt haben Alben von Gerth Medien in den vergangenen Jahren sieben silberne IMPALA-Awards gewonnen. Gerth Medien gehört zur SCM Verlagsgruppe, die auch Jesus.de verantwortet.