Werbung

Die Evangelisch-methodistische Kirche (EmK) und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) haben eine gemeinsame „Handreichung zur Kirchengemeinschaft“ veröffentlicht. Damit erinnern sie an die Proklamation der vollen Kirchengemeinschaft im Jahr 1987. Die Broschüre informiert über die gegenseitige Anerkennung von Taufe, Abendmahl, Eheschließung, Bestattung und Patenamt sowie die pastorale Vertretung in beiden Kirchen. Leser können sich außerdem über einen Kirchenübertritt und eine Ordnung für einen gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst informieren.

„Das Heft soll unsere Gemeinden, Kirchenämter und unsere Geschwister aus der Ökumene über die Gemeinschaft zwischen unseren Kirchen informieren und zur vertieften Kenntnis voneinander beitragen“, erklären der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm und die EmK-Bischöfin Rosemarie Wenner im Vorwort der Publikation.