Moschee in Qena (Bild: By Michiel1972 - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12441553)
Der koptisch-orthodoxe Bischof Takla von Dishna (Gouvernement Qena) beteiligt sich mit einer Spende an der Restaurierung der historischen Abd al-Rahīm al-Qenāwī-Moschee.
Werbung

Die Spende sei eine symbolische Geste um das Miteinander von Muslimen und Christen zu stärken. Sie wurde im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung gefeiert, an der  Scheichs, koptische Priester und Einwohner aus der Umgebung teilnahmen.

In seinem Grußwort erklärte der Bischof, er bringe mit der Spende die Gefühle der Ägypter zum Ausdruck, die sich für die Einheit einsetzen und jede Form von Diskriminierung zum Wohl des Wachstums der Gesellschaft ablehnen, „damit unsere Kinder gemeinsam aufwachsen, ohne ethnische und religiöse Trennung und die Menschen ihre Nachbarn besuchen und an deren Festen teilnehmen und damit dem Geist der Generationen treu bleiben, die überzeugt sind, dass die Religion für Gott und das Land für alle ist“.

In der Vergangenheit war es auch in Qena zu Ausschreitungen gekommen, bei denen Häuser von Christen im Dorf al-Faw überfallen wurden.