Alfred & Sylvia Sobel: „Stärke fürs Leben entwickeln“

1

Schon die Einstiegsgeschichte in „Stärke fürs Leben entwickeln. So meistern Sie den Alltag mit einem behinderten Kind“ zeigt, dass Alfred und Sylvia Sobel wissen, wovon sie schreiben. Solch einen Ratgeber hätten sie sich als Eltern einer erwachsenen, behinderten Tochter damals selbst gewünscht und ihr Ziel ist es, anderen Betroffenen manchen Umweg und Energieverlust zu ersparen.

Es geht den Autoren um „Empowerment“, um den Einsatz bereits vorhandener Kompetenzen und Stärken. Wissenschaftliche Erkenntnisse werden aufgegriffen und Fachwörter in den konkreten Alltag übersetzt. Betroffene sollen „Experte in eigener Sache“ werden und ungeahnte Fähigkeiten entwickeln. Ebenfalls soll das Buch „ein Plädoyer dafür sein, jedes besondere Kind mit Augen der Liebe, Dankbarkeit und Wertschätzung zu betrachten.“

Viel Inhalt, leichte Orientierung

Zu Beginn steht ein Inhaltsverzeichnis, das sich über acht Seiten erstreckt und auf den ersten Blick sehr lang erscheint. Es gibt dem Leser aber die Möglichkeit, gezielt Punkte herausgreifen zu können, ohne gleich das ganze Buch lesen oder lange suchen zu müssen. Der Inhalt der einzelnen Kapitel ist unabhängig von den anderen und immer verständlich zu lesen.

Insgesamt ist das gesamte Werk in 14 Kapitel unterteilt. Es finden sich Themen wie Umgang mit Diagnosen, Geschwisterkindern, Netzwerken, erwachsenen, behinderten Kindern etc. Diese Bereiche sind dann nochmals in Unterpunkte gegliedert, welche farblich gekennzeichnet und somit schnell zu finden sind. Hervorgehoben sind Punkte, die der Betroffene im Alltag als persönliche Stärke erfährt wie: „Ich habe nach Zeiten der Verzweiflung meine Handlungsfähigkeit wiedererlangt“ oder „Ich habe gelernt, mir helfen zu lassen“.

Fragen an den Leser, Elternberichte, praktische Tipps, Buchempfehlungen, Links und vieles mehr runden den vielfältigen Ratgeber ab. Jedes Kapitels wird mit einem „Text für stille Momente“ abgeschlossen. Dieser Impuls soll den Leser auf anschauliche Art zum weiteren Nachdenken anregen und die Augen für diese besonderen Menschen öffnen.

Als Mutter zweier „besonderer“ Kinder habe ich das Buch mit Gewinn gelesen und bereits an andere Eltern weiterempfohlen.

Von Birgit Graf

Leseprobe (PDF)

Verlag: Neufeld Verlag
ISBN: 978-3-86256-096-7
Seitenzahl: 240
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Danke für die ausführliche Besprechung. Ich habe mir das Buch angeschafft und als Vater eines behinderten Angehörigen (kein Kind) habe ich viel Ermutigung und Tipps für den Alltag gefunden. Die Autoren sind wohl Christen und sie weisen darauf hin, welche Kräfte der Glaube für schwierige Situationen bietet. Sehr zu empfehlen….

Comments are closed.