Obdachlose bekommen geschenke

„Zu viel Liebe“ – Weihnachten in Hannovers Drogenszene

Für viele Menschen ist Weihnachten das Familienfest schlechthin. Andere sind einsam, allein, ausgegrenzt. David Werner ist in den Weihnachtstagen in Hannover gewesen und hat bei „Christmas in the City“ mitgemacht, einem sozial-missionarischen Projekt in der Drogenszene. Ein Erlebnisbericht.

Der „Straßen-Doc“: Für Obdachlose unterwegs

Gerhard Trabert lehrt als Professor an der Uni und behandelt in seiner freien Zeit Obdachlose in seinem „Arztmobil“. Jeder kann etwas tun, sagt er.
Weihnachtsgruß

Jesus.de wünscht allen gesegnete Feiertage

Wir wünschen euch allen gesegnete Feiertage. Möge SEIN Licht in und durch euch scheinen. ✨ Euer Jesus.de-Team
Eine Frau legt eine Hand auf eine Bibel.

Nach Streit um Frauenmitgliedschaft: Britische Gideons müssen sich umbenennen

Wegen eines Streits um die Vollmitgliedschaft von Frauen sind die britischen Gideons jetzt nicht mehr Mitglied bei Gideons International und müssen ihren Namen ändern.
Fötus

EU darf weiter Abtreibungen in Entwicklungsländern finanzieren

Trotz 1,9 Millionen Unterschriften darf die EU Schwangerschaftsabbrüche in Entwicklungsländern weiter mitfinanzieren. Das entschied der EuGH.
Eine Krippe: Maria hält das Jesuskind, ein Mann steht daneben.

„Und wickelte ihn in Windeln…“ – Hintergründe über ein Detail

Maria wickelte den neugeborenen Jesus nach der Geburt in Windeln, heißt es im Lukasevangelium. Was es mit der Windel Jesu auf sich hat - und wie der Puderzucker rund um den Christstollen damit zusammenhängt.
bethlehem logo Musical

Weihnachtsoratorium Bethlehem: „Was bedeutet dieses Kind für uns?“

Ein Weihnachtsoratorium im Pop-Stil: Komponist Dieter Falk spricht mit uns über das neue Musical Bethlehem.
Ein leerer, weißer Kinderwagen steht an einer weißen Wand.

HOPE-Initiative: Wenn der unerfüllte Kinderwunsch zur Qual wird

Für Paare mit unerfülltem Kinderwunsch ist die Adventszeit besonders schwer. Ihnen bietet Magali Cassar mit dem Hope-Kinderwunschzeit-Netzwerk eine christliche Anlaufstelle.
Flagge des Sudan

Sudan: Lage für Christen verbessert sich

Ein gutes halbes Jahr nach dem Sturz des Diktators Omar Al-Bashir gibt es im Sudan Anzeichen für eine Verbesserung der Lage der Christinnen und Christen im Land. Dies meldet das christliche Hilfswerk Open Doors.

FeG-Bundesleitung ruft zu „respektvollem Umgang“ auf

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden (FeG) ruft dazu auf, „angesichts zunehmender Verrohung in gesellschaftlichen Debatten und vor dem Hintergrund links- wie rechtsextremer Gewalt,“ jedem Menschen mit Respekt zu begegnen, weil er nach Gottes Ebenbild geschaffen wurde. Ein entsprechendes Papier hat die Erweiterte Bundesleitung des Bundes verabschiedet.