Allianz verschenkt Atemmasken mit Bibelversen an Pfarrer

3
Eine Frau trägt eine Atemschutzmaske.
Symbolbild: klebercordeiro / iStock / Getty Images Plus
Werbung

Die Evangelische Allianz in Deutschland (EAD) verschenkt in Kooperation mit der Dr. Wandel-Stiftung Atemmasken. Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Leiterinnen und Leiter in Kirchen, Gemeinden, Werken, örtlichen Allianzen und Verbänden können diese in Stückzahlen ab 50 Stück bestellen. Auf der Verpackung der Masken befindet sich ein mutmachender Satz sowie ein Bibelvers. „So eignet sich die verpackte Atemmaske als niederschwelliger Einstieg in Gespräche über den Glauben und zur Einladung in einen Gottesdienst“, heißt es in einer Pressemitteilung der Allianz.

Gemeindemitglieder könnten mehrere Masken geschenkt bekommen, heißt es weiter: Eine, um selber guten Gewissens wieder an einem Präsenz-Gottesdienst teilnehmen zu können, eine weitere, um Nachbarn etc. einzuladen. Als einen guten Startpunkt dafür nennt die EAD die Pfingstgottesdienste. Danach soll die Aktion weitergehen. Die Masken können unter der Angabe der Stückzahl unter versand@ead.de bestellt werden. (nate)

3 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Jo, tolle Idee. Schade das man als Einzelperson die nicht bestellen darf, gegen Porto, kleine Spende oder so. Gemeinden/Kirchen sind zu und nicht jede Gemeinde nimmt es in Anspruch.
    Würd ich auch gerne mit herum laufen. Denke wohl das der Aufwand zu groß wäre, oder?!?
    Gby Holger

  2. Eigentlich eine tolle Idee, aber die ‚Masken‘ sind sehr einfach und nicht gut zu gebrauchen….die Blicke der Beschenkten sprechen Bände. Ich weiß: „Einem geschenkten Gaul…usw.'“ , aber wenn ich so eine Aktion schon starte, muss die Gabe schon ansprechend bzw. brauchbar sein. Der Grundgedanke ist sicherlich gut und lobenswert.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein