Werbung

Die Mitgliederversammlung der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) hat den FeG-Präses Ansgar Hörsting zu ihrem neuen Präsidenten gewählt.

 Seine Stellvertreterin ist die bisherige Präsidentin, Bischöfin Rosemarie Wenner (Evangelisch-methodistische Kirche). Dem neuen Vorstand, der ab 1. Juli 2011 für drei Jahre tätig sein wird, gehören außerdem Günter Karcher (Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden), Friedrich Schneider (Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden) und Ekkehart Vetter (Mühlheimer Verband Freikirchlich-Evangelischer Gemeinden) an.

 Ansgar Hörsting (jahrgang 1965) studierte nach einer Ausbildung zum Altenpfleger Theologie am Seminar des Bundes Freier evangelischer Gemeinden (FeG) in Ewersbach. Von 1993 bis 1997 war er Pastor in der FeG Siegen-Geisweid und von 1998 bis 2007 Leiter der Allianz-Mission. Seit 2008 ist er FeG-Präses und Mitglied im Vorstand der VEF.

Werbung

 Die VEF ist ein Zusammenschluss von Freikirchen und freikirchlichen Gemeindebünden in Deutschland. Sie wurde 1926 gegründet und gilt als der älteste ökumenische Verband in Deutschland. In der VEF sind zehn Mitglieds- und vier Gastkirchen beziehungsweise -bünde vereinigt.