Martin Dreyer: ein Luther von HEUTE?

Martin Dreyer trägt den gleichen Vornamen wie Luther – und hat ebenfalls die Bibel in eine neue Sprache übertragen (Volxbibel). Im Interview erzählt er von seinen Beweggründen, auf welche Herausforderungen er dabei stieß und warum er neben der Bibel auch Luthers persönliche Schriften wichtig findet.

„Große Ehre“: Journalist Hans Leyendecker wird Kirchentagspräsident 2019

Hans Leyendecker ist vermutlich Deutschlands bekanntester Investigativ-Journalist. 2019 wird er Präsident des evangelischen Kirchentags in Dortmund sein. Dies sei eine "große Ehre", so Leyendecker. "Aber ein bisschen bange bin ich auch."
Eine zerstörte Marienfigur in Sri Lanka.

Kirchen fordern nach Anschlägen besseren Schutz für christliche Minderheiten

Sri Lanka ist nach den Anschlägen vom Ostersonntag weiter in Alarmbereitschaft. Angeblich stammen die Selbstmordattentäter aus wohlhabenden Familien. Derweil fordern die Kirchen in Deutschland mehr Schutz für Christen.

Faszination Mega-Gemeinde: Willow-Creek-Kongress soll für kirchliche Leitungsaufgaben fitmachen

Eine Kirchengemeinde, die jede Woche 23.000 Besucher zählt, ist selbst in den USA eine Ausnahmeerscheinung. Die Willow-Creek-Gemeinde in der Nähe von Chicago gehört zur Gruppe dieser sogenannten Mega-Churches. Von Donnerstag (28. Januar) an werden ihre Vertreter in Karlsruhe mit Unterstützung des badischen evangelischen Landesbischofs Ulrich Fischer und einem internationalen Expertenteam einen dreitägigen Kongress zu Leitungsfragen abhalten - über 8.300 Menschen aus dem deutschsprachigen Europa haben sich dazu angemeldet.

Störung beim Provider behoben – endlich wieder online – immer noch einzelne Fehlfunktionen

Am Mittwochnachmittag war plötzlich Schluss. Jesus.de war nicht erreichbar, die anderen Seiten unserer Verlagsgruppe auch nicht. Die Erklärung: Unser Internetprovider hatte eine schwerwiegende technische Störung. Die ist nach zwei Tagen - endlich - behoben. Hier die Hintergründe.

Diakonie warnt: In Afrika droht „extreme Hungerkrise“

Aufgrund der anhaltenden Dürre im östlichen und südlichen Afrika sind laut den Vereinten Nationen (UN) rund 50 Millionen Menschen von Hunger bedroht. Die evangelische Diakonie ruft deshalb dazu auf, trotz der Flüchtlings-Situation in Deutschland die Menschen in Afrika zu unterstützen.
Logo von Fresh X

Gemeinde neu gedacht: „Fresh X“ gründet Verein

Am Samstag haben 23 Kirchen, Verbände und Werke den ökumenischen Verein "Fresh X - Netzwerk e.V." gegründet. Bereits seit 2011 gestalten sie eine neue Form des Gemeindelebens. Nun wollen die Mitglieder ihre Zusammenarbeit festigen und "eine vielfältige und erfrischende Kirche fördern".

Chorhochburg für 3 Tage: Gospelkirchentag in Dortmund mit Nina Hagen und „Wise Guys“

Anfang Juni findet in Dortmund der 6. Internationale Gospelkirchentag statt - Deutschlands bisher größtes Gospelfestival. 5.500 Teilnehmer haben sich bereits angemeldet.

Kirchenaustritt: Digital leicht gemacht

Jedes Jahr treten Hunderttausende aus den Volkskirchen aus. Weil trotzdem viele nicht zu wissen scheinen, wie das geht, will ein Internet-StartUp dabei helfen und daran verdienen.

„Unsere Welt verändern“: Mehr lächeln, fair handeln und die Oma lieb haben

Beim Jugendplus-Kongress von "Willow Creek" in Wetzlar startete das Kinderhilfswerk Compassion die Initiative "Unsere Welt verändern". Die bisherigen Antworten sind jetzt im Internet zu lesen. Und die Aktion läuft weiter.

Kretschmann: „Deutschland war noch nie so christlich wie heute“

In der Flüchtlingskrise habe Deutschland seine christliche Seite gezeigt, betonte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gegenüber der Zeitschrift "Publik-Forum" (Ausgabe vom 16. Dezember).
Eine Männerhand hält eine Spraydose, die auf etwas auf eine Graffiti-Wand sprüht.

Kirche beschmiert – Bekenner klagen Lebensschützer an

Unbekannte haben die St. Elisabethkirche in Berlin beschmiert. Ein Bekennerschreiben kritisiert, dass die Kirche eine Veranstaltung von Abtreibungsgegnern beherbergt hat.

USA: Transmann klagt gegen katholisches Krankenhaus

Transmann klagt gegen katholisches Krankenhaus Im US-Bundesstaat New Jersey hat ein 33-jähriger Transgender ein katholisches Krankenhaus verklagt. Der Grund: Die Ärzte verweigerten ihm die chirurgische Entfernung seiner Gebärmutter.

Und, wie sieht dein „Glaubensbaum“ aus?

Was unterscheidet uns Christen eigentlich vom Rest der Welt? Lara Piepiora entdeckt die Antwort in ihrem ganz persönlichen "Glaubensbaum" und seinen Früchten. Eine Gedankenreise.
FlEin Mann sitzt in einer Wiese.

Feminismus: Gott liebt schwache Männer

Feminismus wird gemeinhin als männerfeindlich angesehen. Dass Männer ganz im Gegenteil von der Frauenrechtsbewegung profitieren können, davon ist Nathanael Ullmann überzeugt.

40. Missionale in Köln: „Frisch renoviert. 500 Jahre Reformation“

Unter dem Motto "Frisch renoviert. 500 Jahre Reformation" findet an diesem Samstag in der Koelnmesse die 40. Missionale statt. Die Veranstalter rechnen mit rund 3.500 Teilnehmern aus evangelischen und katholischen Gemeinden, Freikirchen, Gemeinschaften und Werken.

Martin Luther King – „Die Kirche kann bis heute viel von ihm lernen“

Unter dem Motto "Miteinander für die Freiheit aufstehen" hat die evangelische Kirche am Montag in Berlin an den 50. Todestag des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King erinnert. Der farbige Baptistenpastor, Friedensnobelpreisträger und Stratege des gewaltlosen Widerstands war vor 50 Jahren, am 4. April 1968, in Memphis im US-Staat Tennessee von einem Rassisten ermordet worden.
Bibel lesen

Die komplette Bibel jetzt in 692 Sprachen

Die vollständige Bibel gibt es jetzt in 692 Sprachen. Dies hat der Weltverband der Bibelgesellschaften mitgeteilt.
Eine wehende Fahne in Regenbogenfarben

Homosexualität: Allianz will Änderungen beim Therapieverbot

Die Deutsche Evangelische Allianz begrüßt ein Gesetz, durch das sogenannte Konversionstherapien verboten werden sollen. Aber sie hat Änderungswünsche.

„Nicht hinnehmbarer Skandal“: Pietisten kritisieren Ausgrenzung messianischer Juden

Die Mitgliederversammlung der "ChristusBewegung Lebendige Gemeinde" in Württemberg hat eine Erklärung zum Verhältnis von Christen und Juden verabschiedet. Darin bezeichnen die Verantwortlichen die Ausgrenzung messianischer Juden, ihrer Gemeinden und Organisationen als "nicht hinnehmbaren Skandal".