„Bündnis nordisches Modell“ gegründet (pro)

Mehr als 30 Vereine und Initiativen für Menschenrechte haben das bundesweite „Bündnis Nordisches Modell“ gegründet. Es setzt sich für die Einführung des an Schweden orientierten Modells zum Umgang mit Prostitution ein.

Eine Pfarrerin zum Mitnehmen (ref.ch)

Zwei Kirchen in Zürich bieten mit "Pastor to go" die Möglichkeit, Seelsorge auf einem Spaziergang in Anspruch zu nehmen. Das ist zum einem coronakonform und zum anderen eine niedrigere Hemmschwelle für kirchenferne Menschen, zeigt ihre Erfahrung.

Honeckers Asyl in Lobetal: „Ich würde es wieder tun“ (Deutschlandfunk Kultur)

Zeitzeugen erinnern sich an den Aufenthalt von Erich und Margot Honecker, die vor mehr als 30 Jahren im kleinen Ort Lobetal Asyl in Uwe Holmers Pfarrhaus fanden. Holmer sagt: Er würde es heute wieder tun.

Wie steht die Kirche ein Jahr nach Corona da? (indeon)

Im "indeon"-Interview spricht Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, darüber, was Corona mit der Kirche gemacht hat.

Alte Bibelfragmente am Toten Meer entdeckt (pro)

Archäologen haben erstmals seit rund 60 Jahren bei Ausgrabungen Fragmente einer biblischen Schriftrolle freigelegt. Sie soll aus der Bar Kochba-Zeit (2. Jahrhundert) stammen und Verse aus den Büchern Sacharja und Nahum enthalten.

Gemeinsam die Bibel abgeschrieben (pro)

In St. Gallen (Schweiz) haben seit dem Beginn der Corona-Krise rund 1000 Menschen die Bibel in Gemeinschaftsarbeit von Hand abgeschrieben. Nun wurde das fertige Werk der örtlichen Stiftsbibliothek übergeben.
Holzwürfel mit Buchstaben rechts

Kirche und Rechtsextremismus: Die Augenwischer (Tagesspiegel)

Der Theologe Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD, warnt im Tagesspiegel, dass Vordenker der Neuen Rechten wie Karlheinz Weißmann ein "völkisches Christentum" neu etablieren und damit ihren Nationalismus sakralisieren wollen.

Kommt das Verhüllungsverbot in die Schweizer Verfassung? (pro)

Am Sonntag stimmen die Schweizer über ein Verbot der Ganzkörperverhüllung in Restaurants, Läden und auf Straßen ab.
Thomas Schirrmacher

„Thomas Schirrmacher: Der Tausendsassa“ (pro)

Mit Thomas Schirrmacher wurde Ende Februar der erste Deutsche in das Amt des Generalsekretärs der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) eingeführt. Das Medienmagazin pro stellt den 60-jährigen Theologen, Autor und Menschenrechtsexperten vor seiner Amtseinführung im Porträt vor.

„Die Bibel, ein kostbares Geschenk“ (DBG)

Kurz bevor die Corona-Pandemie das Reisen einschränkte, besuchte Tobias Keil, Referent der Weltbibelhilfe, gemeinsam mit Alexej Bulatov von der Russischen Bibelgesellschaft Christen in Sibirien. Sie verteilten dort Bibeln und ermutigten andere Christen.
Kirche PKirche und Politikolitik Pixabay

Uneinigkeit über deutschen „Bible Belt“ (pro)

Gibt es in Deutschland einen mit den USA vergleichbaren "Bible Belt"? Zum Beispiel in Würrtemberg und dem südlichen Sachsen? Ein Web-Talk der Friedrich-Naumann-Stiftung lieferte dazu unterschiedliche Meinungen, wie das Medienmagazin pro berichtet.
Welkende Blumen

Sterben in Corona-Zeiten: „Dann musst du wirklich hin!“ (Eulemagazin)

In Coronazeiten sterben mehr Menschen als sonst einsam. Abschiednehmen ist oft nicht möglich. Einblicke von Pastor Johannes Heun.
Harald Lesch

Harald Lesch: „Habe kein Problem, Physiker und Christ zu sein“ (domradio)

Astrophysiker und TV-Moderator Harald Lesch erzählt im Interview mit domradio, warum Zahlen und Gleichungen nicht die Herrschaft über unser Leben übernehmen sollten und warum es für ihn persönlich nie ein Problem war, sein Christsein und seine Arbeit und Wissen als Physiker zu vereinbaren.
Hand halten Krankenhaus Krankheit Sterben

Sterbehilfe: „Die Betroffenen nicht allein lassen“ (Eulemagazin)

Isolde Karle, Theologieprofessorin an der Ruhr-Universität Bochum und Mitautorin des Textes, erklärt im Interview mit dem Eulemagazin, warum sie die Sterbehilfe-Debatte für wichtig hält und warum sie die Qualifizierung des Suizids als Sünde problematisch findet.

„Es hat mich sehr berührt, dass so viele kamen“ (ref.ch)

Priscilla Schwendimann, eine Pfarrerin aus Zürich, hat über die sozialen Medien dazu aufgerufen, zu einer Beerdigung zu kommen. Der Grund: Außer ihr wäre sonst niemand da gewesen.
Ein Fläschchen mit Pillen liegt offen auf dem Tisch. Im Hintergrund ist ein Stethoskop zu sehen.

Anne Schneider: „Irdisches Leben ist nicht Maß aller Dinge“ (pro)

Gemeinsamer Glaube, verschiedene Positionen: Der einstige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider und seine Frau Anne gehen unterschiedlich mit dem Thema Sterbehilfe um. Während sie selbst in Betracht zog, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen, lehnt ihr Mann assistierten Suizid ab.
Zaun vor gelbem Himmel

Theologe: „Verfolgt zu werden, ist kein christliches Alleinstellungsmerkmal“ (Die Eule)

Sind Christen die weltweit "am stärksten unterdrückte Glaubensgemeinschaft?" Enno Haaks, seit 2010 Generalsekretär des Gustav-Adolf-Werks, spricht im Interview mit dem Eulemagazin über den Begriff Christenverfolgung, die Situation bedrängter Christen weltweit und das Thema Religionsfreiheit.
Armut Essen

Vesperkirchen: Aufgeben trotz Corona keine Option (SWR)

Vesperkirchen bieten auch in Coronazeiten warme Mahlzeiten für Bedürftige an - mit alternativen "to go"-Konzepten.

Die gerechte Strafe Gottes (FAZ)

Forschende des Exzellenzclusters "Religion und Politik" der Universität Münster haben in einer Online-Studie den Zusammenhang zwischen Religiösität und dem Glauben an Verschwörungsmythen untersucht.
Jan Vering

„Gnade für die Welt“: Jan Vering verstorben

In den 70er und 80er Jahren war Jan Vering eine feste Größe in der christlichen Musikszene. in der Silvesternacht ist er im Alter von 66 Jahren in einem Pflegeheim in Wilnsdorf verstorben.