Die britische Regierung hat die Hisbollah als politische Partei verboten, berichtet die Jüdische Allgemeine. Man könne nicht mehr zwischen dem bereits verbotenen militärischen Flügel und der Partei unterscheiden, hieß es zur Begründung. Der Dachverband der britischen Juden begrüßte die Entscheidung. Die Hisbollah habe stets klargemacht, den Staat Israel und alle Juden vernichten zu wollen.

Die Hisbollah ist eine schiitische Bewegung im Libanon. Sie ist dort eine reguläre Partei, die seit 1992 im Parlament vertreten ist. Gleichzeitig ist die Hisbollah aber auch eine Miliz. Die Niederlande, USA, Kanada, Arabische Liga und Israel stufen die Hisbollah als Ganzes als Terrororganisation ein. In Deutschland ist sie als politische Partei noch legal aktiv, wird allerdings vom Verfassungsschutz beobachtet.

Link: Aus für die „Partei Gottes“

2 DIREKT-KOMMENTARE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein