Bachmann-Roth wird Generalsekretär der Schweizer Allianz

0
Matthias Spiess winkt Andi Bachmann-Roth und Marc Jost zu, die mit zwei Eseln auf einer Wiese stehen.
Matthias Spiess (l.) verabschiedet sich als Generalsekretär, sein Nachfolger Andi Bachmann-Roth (r.) bildet gemeinsam mit Marc Jost das neue Führungsduo. Foto: Pino Stranieri
Werbung

Die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA) hat einen neuen Generalsekretär: Ab sofort wird Andi Bachmann-Roth neben Marc Jost diesen Posten übernehmen. Er löst damit nach 16 Jahren Matthias Spiess ab. Bachmann-Roth war bisher Leiter der Jugendallianz. Der 41-Jährige ist wie sein Vorgänger gelernter Automechaniker. Er hatte in der kirchlichen Jugendarbeit verschiedene Leitungsfunktionen inne und studierte berufsbegleitend Theologie. Ursprünglich war er in der BewegungPlus aktiv, mittlerweile ist er Teil der reformierten Stadtkirche Lenzburg.

Zukünftig wird er den Bereich Kirche übernehmen. „Die Gesellschaft wie auch die Kirchen werden pluraler und die Gräben teilweise tiefer. Umso wichtiger wird die verbindende Arbeit der SEA. Denn das Evangelium ist mehr als Lehrsätze, die es zu verteidigen gilt. Es ist die frohe Botschaft von Gottes unverschämt großzügiger Gnade, die allen Menschen gilt“, sagte er zum Antritt. Die offizielle Stabübergabe wird wegen Corona zwar erst Ende August stattfinden können, doch bereits jetzt nimmt er die Arbeit auf.

Die Schweizerische Evangelische Allianz SEA ist nach eigener Aussage eine „Bewegung von Christinnen und Christen aus reformierten Landeskirchen, Freikirchen und christlichen Organisationen.“ Sie besteht gesamtschweizerisch aus 83 Sektionen mit rund 640 Gemeinden und über 230 christlichen Werken. (nate)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein