Werbung

Fünfeinhalb Jahre blieb das Bibelmuseum in Münster geschlossen. Nun wird es am 13. Dezember nach Renovierungsarbeiten neu eröffnet. Darüber schreibt jetzt „kirche+leben“. Ein Privatsammler hatte dem Museum 650 altsprachliche Exponate vermacht. Das machte einen Umbau notwendig. Die lange Renovierungsphase war bautechnischen Problemen geschuldet. Außerdem gab es Probleme mit der Klimaanlage, die die neuen Exponate künftig korrekt belüften wird.

1.500 Bibeln, Handschriften und Schriftfragmente, die bis ins zweite Jahrtausend vor Christus zurückgehen, stellt das Museum aus. Beispielsweise gibt es eine Lutherbibel mit persönlicher Widmung des Reformators. Auch ist ein Stein zu sehen, der aus dem Turm zu Babel stammen soll. 103 Texte sind aufgeschlagen präsentiert, der Rest wie in einer Bibliothek aufgereiht. Neuerdings lässt sich das Museum zudem mit Tablet und digitaler Brille erkunden.

LINK: Bibelmuseum in Münster eröffnet nach langer Renovierungszeit

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein