Blaues Kreuz: Neuer Bundesvorsitzender setzt auf Bewährtes

0
Ein Mann steht vor einem hügeligen Hintergrund.
Jürgen Paschke wird der neue Bundesvorsitzende des Blauen Kreuzes. Foto: Blaues Kreuz

Die Bundesversammlung des Blauen Kreuzes hat einen neuen Bundesvorstand gewählt. Ab sofort wird Jürgen Paschke den Vorsitz inne haben. Thomas Kellerhoff wird der stellvertretende Vorsitzende. Paschke tritt die Nachfolge von Klaus Richter an. Dieser war seit 2006 Bundesvorsitzender.

Paschke ist gelernter Bankkaufmann, Theologe und Pädagoge und lebt im niedersächsischen Zelle. Zuletzt leitete er das Theologisch-Pädagogische Seminar „Malche“ in Porta Westfalica. Seit seiner Jugendzeit ist er dem Blauen Kreuz zugehörig. 29 Jahre lang war er Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen. „Wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit“, sagte der neue Bundesvorsitzende: „Wir müssen die kulturellen Brüche unserer Zeit erkennen und nach den Formaten suchen, die morgen und übermorgen tragen.“ Die Selbsthilfegruppen an der Basis und die Suchtprävention, beispielsweise an Schulen, hielte er für die wichtigsten Hilfsangebote.

Das Blaue Kreuz in Deutschland unterstützt nach eigenen Angaben suchtgefährdete und suchtkranke Menschen sowie deren Angehörige. Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich in über 1.100 Gruppen an über 400 Standorten.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein