Camper sind in Zeltstadt dem Glauben auf der Spur

1
Die Zeltstadt von oben.
2.200 Camper werden ab heute in Gotha erwartet. Foto: Verein Christusdienst

2.200 Camper kommen seit diesem Freitag eine Woche lang unter dem Motto „Dafür stehe ich“ in einer Zeltstadt auf dem Gelände der Familienkommunität Siloah bei Gotha zusammen, wie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland mitteilt. Das Projekt verbindet Campingurlaub mit Angeboten rund um den christlichen Glauben. Es gibt Bibelarbeiten, Vorträge und Seminare. Für die erwarteten 360 Jugendliche gibt es ein eigens Programm. Man wolle der Frage nachgehen, wofür man eigentlich stehe, so der Zeltstadt-Geschäftsführer Detlef Kauper: „Wir sind davon überzeugt, dass die Stimme des Glaubens in einer zunehmend differenzierten Welt immer wichtiger wird.“

Die Teilnehmer leben als Selbstversorger in den eigenen Zelten. Jeweils 80 bis 100 Bewohner bilden ein Dorf. Diese werden von Dorfeltern betreut, beispielsweise beim Zeltaufbau, dem Hüten von Kleinkindern und der Seelsorge. Die Dörfer haben jeweils eine Dorfmitte, in der die Bewohner sich treffen, reden und essen können.

Das Projekt ist eine Initiative des Vereins Christusdienst in Zusammenarbeit mit der Familienkommunität Siloah und dem Gemeindedienst der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die Vorbereitung hat ein Jahr gedauert.

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. 🙂
    Das Gleiche wie die Zeltstadt
    Kirche im Aufbruch
    Deggingen
    geht in ein paar Tagen los
    Coole Webseite
    Kennt Ihr schon?

Comments are closed.