2021 ist Schluss: Der CDU-Bundestagsabgeordnete und bekennende Christ Peter Tauber will im nächstes Jahr seine politische Karriere beenden.

Werbung

Dies kündigte der 46-Jährige in einem Schreiben an die Mitglieder seines hessischen Wahlkreises an, das ebenfalls auf seinem Blog publiziert wurde. Er werde nach reiflicher Überlegung im kommenden Jahr nicht wieder für den Deutschen Bundestag kandidieren, heißt es dort.

Verantwortlich für diese Entscheidung seien familiäre und persönliche Gründe sowie seine gesundheitliche Situation. Auf Dauer sei die Aufgabe in Berlin dem Wunsch abträglich, seinen Lebensmittelpunkt im hessischen Gelnhausen zu haben. Außerdem äußerte Tauber Offenheit für eine berufliche Neuorientierung. „In der Bibel heißt es: ‚Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde.'“ – diese Stunde sei nun da, so der bekennende Christ. Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen und er bleibe der CDU weiterhin verbunden.

Peter Tauber wirkte u. a. elf Jahre im Deutschen Bundestag, davon vier Jahre als Generalsekretär der CDU und zuletzt als Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesverteidigungsministerin. Als bekennender evangelischer Christ engagiert Tauber sich nach eigenen Angaben als Mitglied seiner Landeskirche der Landessynode Kurhessen-Waldeck.

Werbung

Link: Peter Tauber: „Jesus trägt mein Leben“ (Interview in „MOVO“ 09/2020)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein