Christoph Wolf: So hatte Gott sich das gedacht und fand: Das hab ich gut gemacht

0

In 25 biblischen Balladen bringt Christoph Wolf, geboren 1947, ehemaliger Gemeindediakon und Dozent für Jugendarbeit, Geschichten und Ereignisse der Bibel, auf verspielte und unterhaltsame Weise seinen Lesern nahe.

Angefangen von der Schöpfungsgeschichte bis über die Geschichte von “Noah und der Sintflut”  oder den Kapiteln über Josef und seiner Mission als Diener und Traumdeuter in Ägyten, beschreibt der Autor gekonnt und heiter das, was ansonsten manchem Bibelinteressierten zu schwierig und langwierig erscheinen mag.

Die Leichtigkeit der Balladen machen den Leser mit dem gütigen und humorvollen Aspekt unseres Schöpfers bekannt, ohne dabei jedoch respektlos zu erscheinen. Wir erfahren in leichter, bildlicher Sprache von den Schwächen und Stärken biblischer Helden. So zum Beispiel lernen wir über König David, dass er in ganz menschlicher Art und Weise hochmütig wurde und Dinge tat, die den Geboten Gottes widerstreben. Aber man versteht ihn, da er menschlich und einfach präsentiert wird.

Werbung

Das Buch zieht beim Lesen in seinen Bann. Die Bilder, die durch die Wortwahl des Autors hervorgerufen werden, animieren die visuelle Vorstellungskraft. Christoph Wolf stellt die Helden der Bibel so menschlich und so nah dar, dass sie fast greifbar werden. Ebenso menschlich wie wir selbst, mit all unseren Schwächen und Stärken. Man versteht die Charaktere nicht nur besser, man „fühlt“ was sie fühlten, nimmt sie als Menschen wahr, gleich wie Menschen, denen wir täglich begegnen. Der Autor bringt dem Leser die Bibel und das Wesen Gottes näher. Und das alles ohne den erhobenen Zeigefinger oder das Gefühl von Schuld zu erzeugen.

Von Elke de Boer

Verlag: Neukirchener Aussaat
ISBN: 978-3-7615-6380-9
Seitenzahl: 160
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung

Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Diskutiere im Forum oder schreibe hier einen Direkt-Kommentar: