„ChurchNight“ feiert Reformation an rund 800 Orten

0
Das Reformationsfest für junge Leute, die „ChurchNight“, steht in diesem Jahr unter dem Motto „hell.wach.evangelisch“. An etwa 800 Orten in Deutschland feiern junge Menschen am 31. Oktober mit Jugendgottesdiensten, Konzerten und kreativen Aktionen den Reformationstag. Aus Anlass des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ stehe der Blick in die Zukunft im Mittelpunkt, teilte das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) am Mittwoch in Stuttgart mit.

Bischof Heinrich Bedford-Strohm, der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), nannte den Angaben zufolge die ChurchNight-Kampagne auch einen Gegenpol zum Halloween-Trend. Die Kampagne und ihr Blick in die Zukunft seien nötig, „damit junge Menschen in unserer evangelischen Kirche zu Hause sind und weil unsere Kirche junge Leute braucht, damit sie Zukunft hat“.

ChurchNight in Leinfelden (Foto: Charis Fischer).

Die Organisatoren erwarten, dass in diesem Jahr am Reformationstag in hellerleuchteten Kirchen „junge Menschen die Nacht zum Tage machen und ihren Glauben feiern“. Die Veranstalter an den verschiedenen Orten planen unter anderem Luther-Rallyes, Poetry Slams oder Mittelaltermärkte, kombiniert mit spirituellen Angeboten wie Andachten und Jugendgottesdiensten.

Die ChurchNight-Kampagne startete 2006 als Idee des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg und wird dort auch koordiniert. Zum Reformationsjubiläum wartet die Kampagne mit mehreren Extras auf. Darunter ist ein Videoclip und am 31. Oktober von 12 bis 24 Uhr das ChurchNight-Radio im Internet mit Musik und Liveschaltungen zu ChurchNight-Veranstaltungen in Deutschland und weltweit.

 


Homepage ChurchNight.