Wie war euer Jesus.de-Jahr? Was hat euch bewegt, begeistert, vorangebracht?
In diesen Tagen wird es in der Jesus.de-Redaktion langsam etwas ruhiger und wir kommen dazu, innezuhalten und dankbar und ehrlich auf das letzte Jahr zurückzuschauen.

2018 in drei Wörtern:
Herausfordernd, bemerkenswert, ungestüm

  • Vielleicht hast du es bemerkt: Wir durften viel experimentieren, mit ungebremstem Gottvertrauen die Zukunft andenken, neue Kollegen an Bord holen, dem eigenen Herzschlag Raum geben. Wir haben viel gelernt.
  • Wir haben dir eine Menge neuer Inhalte angeboten. Magazinige Glaubensartikel, Kommentare, Themenwochen (Warum Glauben?, Kinderglaube, Micha-Aktionsmonat), Musikbesprechungen, das Beste aus der christlichen Blogosphäre, den neuen WhatsApp-Newsletter. Gerne kannst du uns dazu Feedback geben, was wir davon auch nächstes Jahr noch machen sollen und was wir noch besser machen können!
  • Wir hatten dich und die Community im September um eure Mithilfe gebeten, um die halbe Redakteursstelle einer jungen Kollegin zu finanzieren, mit der wir im Frühjahr unseren Jesus-Bereich anpacken wollen. Danke für alle Ermutigungen – auch finanzieller Natur -, diesen Schritt jetzt zu gehen. Zum 1.12. haben wir Ramona einen Honorarvertrag im Rahmen einer halben Stelle bei Jesus.de angeboten!
Weg durch die Dünen
Foto: Getty Images

Das kommt 2019:
neuer Jesus-Bereich, Jobbörsen-Update, Newsletter-Relaunch

An 2019 denken wir mit einer Mischung aus Vorfreude und Respekt. Wieder stehen große Projekte im Raum, die wir mit Gottes Hilfe meisten wollen:

  • Jesus verdient einen Jesus-Bereich, der seiner würdig ist und das Leben mit ihm reflektiert. Damit sich Menschen von unserer Liebe zu ihm anstecken lassen können.
  • Unsere Jobbörse will Christen mit christlichen Arbeitgebern zusammenbringen – auch hier werden wir etwas tun, damit beide Seiten es noch leichter haben.
  • Zuletzt müssen wir auch den Guten-Morgen-Newsletter auf ein neues System hieven. Bei der Gelegenheit werden wir ihn inhaltlich und optisch überarbeiten.

Um die neuen Projekte realisieren zu können, werden wir einen UX-Designer/Frontendentwickler beschäftigen müssen, der uns beim Programmieren und Gestalten unterstützt. Eine Stunde kostet uns 50 bis 80€.

Wir brauchen euch! Und das ist keine Floskel!

Für eine Webseite wie Jesus.de, die zur Hälfte von Spenden und zur Hälfte von Mediaerlösen lebt, sind solche Extraausgaben nicht mal eben zu schultern. Wir investieren im Vertrauen und im sicheren Gefühl, damit einen wertvollen Beitrag zum Reich Gottes zu leisten. Danke, wenn du diesen Weg finanziell mitträgst. An dieser Stelle ein Extradank an die vielen hundert Spender, die unsere Arbeit mit kleinen monatlichen Beträgen seit Jahren ermöglichen. Denn gerade kleine regelmäßige Spenden bringen uns richtig nach vorne!

Button SpendeUm es ganz deutlich zu sagen: Das, was wir hier Tag für Tag schaffen, soll in deinem Alltag von Bedeutung sein. Weil es deinen Horizont weitet und das Gottvertrauen stärkt. Dazu fühlen wir uns berufen. Dafür fahren wir morgens die Rechner hoch.

Wir freuen uns auf das neue Jahr mit dir und der Jesus.de-Community. Und auf das, was Jesus noch alles mit uns vorhat!

dawi DanielHerzliche Grüße,

euer Daniel und das Redaktionsteam von Jesus.de (Marie, Ramona, Martin, Bernd, Nathanael und Pascal)

 

PS: Falls du ihn noch nicht kennst: Unser WhatsApp-Newsletter-PRIMETIME ist begeistert aufgenommen worden. Wäre vielleicht auch was für dich!

AMEN.DE ADVENTSKAMPAGNE

amen.de du bist nicht allein

WHATSAPP-NEWSLETTER