Werbung

Als Bordseelsorger auf Kreuzfahrtschiffen hat Hanjo Sauer einiges zu berichten. Beruflich ist er rund um die Welt gesegelt. Auf den Kreuzern hält er Gottesdienste, nimmt Beichten ab und unterhält sich mit den Passagieren. Katholisch.de hat mit ihm gesprochen und auch unangenehme Fragen gestellt.

So fragte die Journalistin Madeleine Spendier den Priester beispielsweise, ob er kein schlechtes Gewissen habe, als Geistlicher so viel Luxus zu genießen. Er befinde sich auf dem Schiff jedoch nicht unter Reichen: „Für nicht wenige Gäste ist dieser Luxus der Kreuzfahrt der einzige, den sie sich in ihrem Leben noch leisten“, so der Geistliche.

Auch mit dem Tod beschäftigt sich das Interview: Verhältnismäßig häufig käme es vor, dass Passagiere an Bord sterben. Dann ist Sauer gefragt, um die Krankensalbungen durchzuführen. Dass Menschen über Bord gehen, hat er allerdings noch nicht miterlebt – obschon er um die Gefahren der einsamen See weiß. Die Kreuzfahrt auf dem weiten Meer könne das Gefühl des Alleinseins verstärken: „Wenn ich so etwas mitbekomme, spreche ich die Leute sofort an und frage, ob alles in Ordnung ist. Aber die, die reden, sind nicht dieselben, wie die, die über Bord springen“, sagt Sauer.

Werbung

LINK: „Die, die reden, sind nicht dieselben, die über Bord springen“