Im Alter von 69 Jahren ist Pfarrer Hermann Traub am vergangenen Samstag gestorben. Bekannt wurde er als Evangelist und Referent bei Großveranstaltungen und als Buchautor. Seit 2006 war er außerdem ehrenamtlicher Vorsitzender der ChristusBewegung Baden.

Traub starb überraschend während einer Rüstzeit für Kirchengemeinderäte in Bad Herrenalb. Er hatte dort die geistliche Verkündigung übernommen. Der Theologe hinterlässt seine Frau und eine  Tochter. Im Februar kommenden Jahres wäre er 70 Jahre alt geworden.

 Nach einer Lehre als Schriftsetzer hatte Traub Theologie studiert. In den 80er Jahren war er als Generalsekretär des CVJM Baden tätig und übernahm die Redaktionsleitung der Bibellesehilfe „Start in den Tag“. Als Mitglied des Herausgeberkreises Bibellesen war er an der Weiterentwicklung von Bibellesehilfen wie „Termine mit Gott“ und „Bibel für heute“ beteiligt. Nach der Wende war Traub als Leiter des CVJM-Ostwerks in Berlin-Mitte tätig. Außerdem ist er Mitbegründer des dortigen Missio-Centers. Von 2001 bis 2007 war er Pfarrer der Evangelischen Landeskirche Baden in Singen. Ursprünglich stammte er aus der Nähe von Heilbronn.

 Bei zahlreichen Großveranstaltungen trat Traub als Redner auf. Er veröffentlichte unter anderem die Bücher „MutChristen: Für einen Neuanfang in Kirche und Gemeinde“ und „Bist du blind? Betrachtungen aus dem Maulwurfshügel“. 

(Quelle: Christliches Medienmagazin Pro)