Foto: Dahiana Waszaj / unsplash
Werbung

Seit Mai 2020 bietet die Plattform Church-Events Kirchengemeinden aller Konfessionen ein Tool, über das sie ihre Gottesdienste und Veranstaltungen anlegen und verwalten können. Der noch vor Weihnachten geschlossene Rahmenvertrag von sieben evangelischen Landeskirchen mit der Plattform wurde nun verlängert.

Gemeinden aus den Landeskirchen Württemberg, Baden, Hessen-Nassau, Kurhessen-Waldeck, Oldenburg, der Lippischen Landeskirche und der Nordkirche können die Buchungssoftware zu besonders günstigen Konditionen nutzen. Gemeinden können dort die Sitzplatzbuchung für ihre Veranstaltungen abwickeln und Kontaktdaten coronakonform speichern. Damit soll die Bewältigung der teils komplexen Hygieneauflagen erleichtert werden.

Manche Landeskirchen und Gemeinden haben bereits eigene Lösungen gefunden und Plattformen entwickelt, z. B. EinfachBesuchen und gottesdienst-besuchen.de. Eine Auswahl von weiteren Anbietern listet die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) auf ihrer Website auf.

Werbung

Link: EKD Church Events

2 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Nur wenn wir endlich gegen jede Art von Spaltungen unter uns CHRISTEN vorgehen, werden wir glaubwürdig und werden den SEGEN des HERRN erfahren, wie nie zuvor. Alle anderen Themen sind fromme Aktivitäten am eigentlichen Problem vorbei … Ein Tool ist ein guter Anfang, aber nur ein Anfang. Alle die behaupten CHRISTEN zu sein, müssen endlich „Nägel mit Köpfen“ machen. Wir sprechen von LIEBE und sind trotzdem weit von EINHEIT entfernt. Selbst in kl. Dörfern sind die Ge-meinden durch Konfessions-und Dogma-Gewürge voneinander gespalten. Der HERR sucht ehrliche LIEBE, die sich nur durch gelebte EINHEIT pro Wohnort als wahr erweisen kann. Äußerlich brauchen wir nur unsre Gemeinde-Namen vereinheitichen zu GEMEINDE CHRISTI und unsre Briefköpfe entspr. ändern. Lasst uns endlich erkennen, was unser HERR unter LEIB des CHRISTUS versteht. So wie bisher, werden wir wahrgenommen wie Sekten bzw. div. fromme Vereine. Deshalb nennen wir uns auch Mitglieder, statt Glieder am LEIB CHRISTI. Es wäre sooo einfach: Alle die wirklich CHRISTUS vertrauen gehören zum LEIB, alle Anderen nicht. Deshalb sind SPALTUNGEN unnötig, sie machen uns Kraftlos und unglaubwürdig. Genau des-halb haben wir auch soviel Depressive, Jammerer und halbe CHRISTEN unter uns. Darum lässt der HERR in 3/4 aller Länder CHRISTENverfolgung zu, damit nur noch die ECHTEN übrig bleiben. Alle Unechten werden dann i.d.R. eher zu Verrätern … Siehe dazu Matth.24, Joh.17, Eph.4, 1.Kor.12,12, Kol.3,14 etc.etc.

    • Sehr geehrter Herr Mucke, wir finden es schön, dass Ihnen die Einheit der Christen ein so wichtiges Thema ist. Nicht gut finden wir allerdings, dass Sie durch Sätze wie „Der HERR sucht ehrliche LIEBE, die sich nur durch gelebte EINHEIT pro Wohnort als wahr erweisen kann“ implizieren, dass es an vielen Orten keine „ehrliche“ Liebe gebe. Noch mehr Bauchschmerzen macht ein solcher Satz: „Darum lässt der HERR in 3/4 aller Länder CHRISTENverfolgung zu, damit nur noch die ECHTEN übrig bleiben. „ Was soll ich daraus folgern? Dass in Pakistan oder Saudi-Arabien zwingend die Spreu vom Weizen betrennt werden muss? Eine fürchterliche Botschaft für Christen dort. Dagegen Deutschland? Deutschland? Italien? Die Niederlande? Gibt es hier nur „echte“ Christen und deshalb keine Verfolgung? welche Botschaft sendet ein Satz, wie Sie ihn schreiben? Nachdenkliche Grüße, das Jesus.de-Team

Comments are closed.