ERF Medien: Früherer Geschäftsführer Ulrich Rüsch geht in den Ruhestand

0
Ulrich Rüsch (Foto: ERF Medien e.V./Lothar Rühl)
34 Jahre lang war Ulrich Rüsch für ERF Medien tätig, die längste Zeit davon in geschäftsführender Funktion. Ende Mai geht der 65-Jährige in den Ruhestand.
Werbung

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Jörg Dechert würdigte das Engagement von Rüsch: „Ulrich Rüsch hat die Arbeit des ERF nicht nur als Geschäftsführer über eine außergewöhnlich lange Zeit von fast 30 Jahren geprägt, sondern sich auch um zahlreiche Projekte in aller Welt verdient gemacht. Seine persönliche Leidenschaft für das Anliegen der Weltmission wird dem ERF auch in Zukunft eine Verpflichtung sein.“

Der 1951 in Iserlohn im Sauerland geborene Rüsch studierte hat nach dem Abitur Betriebswirtschaft an der Uni Köln und schloss sein Studium als Diplomkaufmann ab. In seiner Diplomarbeit befasste er sich mit Arbeitsabläufen bei ERF Medien. Während des Studiums arbeitete Rüsch in der Hochschulbibelgruppe in Köln mit, davon drei Jahre als Leiter. Nach Abschluss des Studiums begann er 1982 als Assistent des damaligen ERF Verwaltungsdirektors Wilfried Mann. 1987 rückte er in die Gesamtleitung auf und stand seitdem dem christlichen Medienunternehmen als Vorstand Finanzen und Personal vor.

Von 2008 bis 2015 war er stellvertretender Vorstandsvorsitzender und zusätzlich seit Gründung der ERF Stiftung 2001 deren Geschäftsführer. Im vergangenen Herbst gab er die Vorstandsarbeit aus gesundheitlichen Gründen ab. Seitdem arbeitet er im Bereich Fundraising für ERF Medien. Er ist seit 1987 ehrenamtliches Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Evangelikaler Missionen. Sein Nachfolger im Amt des Geschäftsführers ist seit September 2015 Thomas Woschnitzok.