(Foto: By א (Aleph) - Own work, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3983718)
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat die nochmalige Kandidatur von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „ganz generell“ begrüßt.
Werbung

Es sei wichtig, dass sich Menschen mit einer christlichen Werteorientierung um politische Ämter bewerben und auf allen politischen Ebenen Verantwortung übernehmen, sagte der bayerische Landesbischof am Montag am Rande der in Bad Reichenhall tagenden Landessynode.

Merkel habe zwar ihre christlich-evangelische Prägung nie in den Vordergrund gestellt, aber auch nicht verhehlt, dass diese Grundwerte Auswirkungen auf ihr politischen Handeln haben, sagte Bedford-Strohm. Zu dieser Kategorie von Politikern gehöre auch Frank-Walter Steinmeier als Präsidiumsmitglied des Deutschen Evangelischen Kirchentags.

Der EKD-Ratsvorsitzende appellierte an alle Christen, sich in der Politik zu engagieren.