Evangelische Allianz ruft täglich um 20.20 Uhr zum Gebet auf

0
Beten Gebet
Gebet (Pixabay - public domain)
Werbung

Anlässlich der Coronakrise hat die Deutsche Evangelische Allianz (EAD) zu einer konzertierten Gebetsaktion aufgerufen. Jeden Abend um 20.20 Uhr sollen Freiwillige beten – entweder persönlich, am Telefon, per Skype oder anderen Formaten der Bildtelefonie. „Der Glaube an Jesus Christus bildet – gerade in Krisen – ein Fundament, um mit Gelassenheit, Verantwortungsbewusstsein und ohne Furcht zu reagieren. Unser Leben, unsere Zukunft und unser Land sind in seiner Hand!“, heißt es in einem Schreiben an die örtlichen Evangelischen Allianzen, Werke und Verbände.

ANZEIGE

Ein wichtiges Anliegen sei, dass Christen als Hoffnungsträger und Ermutiger auffielen, sagte Ekkehart Vetter, der Erste Vorsitzende der EAD. Gleichzeitig warb er dafür, im Gebet  nicht die vielen anderen Brandherde und notvollen Situationen auf der Welt aus dem Blick zu verlieren. Und anderem rät die Allianz zum Gebet für erkrankte Menschen, die Eindämmung des Virus und das medizinische Person in Krankenhäusern.

*** Hier findet ihr unseren Liveticker zur Coronakrise und den Auswirkungen auf das kirchliche Leben ***

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein