Evangelische Allianz sortiert ihre Spitze neu Das Leitungsgremium der Deutschen Evangelischen Allianz hat vier neue Mitglieder. Der christliche Sender ERF Medien stellt das jüngste Mitglied im Geschäftsführenden Vorstand.
Werbung

Die Deutsche Evangelische Allianz hat ihre Spitze neu sortiert. Bereits zum Jahresbeginn hat Ekkehart Vetter den Vorsitz des Geschäftsführenden Vorstandes von Michael Diener übernommen. Bis dahin war Vetter Dieners Stellvertreter. Der neue Zweite Vorsitzende ist Siegfried Winkler, wie vergangene Woche bekannt wurde. Nun teilte das Netzwerk noch vier weitere Neuzugänge ins Leitungsgremium mit.

Denn mit Dieners Rücktritt schied er auch aus dem Geschäftsführenden Vorstand aus, so wurde sein Platz frei. Ihr Vorstandsamt legten ebenfalls nieder die württembergische Pfarrerin Maike Sachs, Reinhard Spincke, Hamburger Bundessekretär der Freien evangelischen Gemeinde, sowie der frühere Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Jürgen Werth. Dessen Nachfolger bei dem christlichen Sender, der promovierte Physiker Jörg Dechert, wurde nun seinerseits in den Geschäftsführenden Vorstand der DEA gewählt. Er ist mit 46 Jahren der Jüngste in dem Gremium.

Mit Ansgar Hörsting, dem Präses des Bundes Freier evangelischer Gemeinden, und dem Thüringer Pfarrer Michael Eggert sind zwei weitere Theologen im Leitungsgremium. Wolfgang Stock komplettiert die Runde der Neuen im Geschäftsführenden Vorstand. Er war als Journalist und Journalistik-Professor tätig und ist designierter Generalsekretär des Verbandes Evangelischer Bekenntnisschulen. Die neuen Mitglieder wurden Mitte März bei der Sitzung des Hauptvorstandes gewählt.

Werbung

Insgesamt setzt sich der Geschäftsführende Vorstand der DEA aus neun Personen zusammen. Zu den genannten kommen noch Karl-Heinz Zimmer, Geschäftsführer von Willow Creek Deutschland, und Daniela Knauz, die beim Bund der Freien evangelischen Gemeinden Referentin für Frauen und Senioren ist, sowie DEA-Generalsekretär Hartmut Steeb.