Werbung

Die vier Bildungs- und Tagungshäuser der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau öffnen rechtzeitig vor dem Start der Sommerferien. Das berichtet die Kirche. Am Montag (22.) hat das Martin-Niemöller-Haus in Arnoldshain seine Pforten geöffnet. Am Donnerstag folgt die Jugendburg Hohensolms bei Wetzlar. Den Abschluss machen das Schloss in Herborn am 20. Juli und die Jugendbildungsstätte Kloster Höchst im Odenwald am 24. Juli. Wegen der Coronapandemie mussten die evangelischen Häuser ihren Betrieb im März fast komplett einstellen. Ersten Schätzungen nach hat das bis Mai zu einem Verlust von einer halben Million Euro geführt.

Die Einrichtungen haben jeweils ein Hygienekonzept erarbeitet. Plexiglaswände, Einweg-Regelungen und größere Abstände gehören dazu. Die Jugendherberge und das Kloster können zudem weniger Besucher beherbergen. „Wir glauben, dass sich die Gäste wohlfühlen können“, sagt Referentin Annette Frenz, die für die Tagungshäuser zuständig ist. Das liege auch an der Großzügigkeit der evangelischen Anlagen, wie etwa die Burg Hohensolms mit ihren großen, hohen Räumen und dem weitläufigen Außengelände. Offen sind die Häuser auch für spontane Urlauber. (nate)