Fast 650 Programmvorschläge beim Ökumenischen Kirchentag

1
Zwei Menschen halten ein Schild hoch, auf dem
Kirchentags-Generalsekretärin Julia Helmke und ZdK-Generalsekretär Marc Frings zeigen das Logo des Kirchentags. Foto_ Ökumenischer Kirchentag
Werbung

Für den 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) gingen bisher fast 650 Vorschläge ein, wie das thematische Programm vom 12. bis zum 16. Mai 2021 gestaltet werden könnte. Die Ideen kamen von verschiedenen Gruppen, Verbänden und Organisationen aus dem kirchlichen und weltlichen Bereich, wie die Veranstalter mitteilen. Im Fokus standen die Themenbereiche „Glaube, Spiritualität, Kirche“, „Lebensräume, Lebenswelten, Zusammenleben“, „Schöpfung, Frieden, Weltgemeinschaft“ und „Wirtschaft, Macht, Verantwortung“ sowie die Zentren „Familie und Generationen“, „Frauen-, Männer-, Geschlechtsperspektiven“, und „Regenbogen“. Die meisten der 50 Projektkommissionen beginnen in den nächsten Tagen ihre Arbeit, um geeignete Programmvorschläge auszuwählen und weiterzuentwickeln oder eigene Veranstaltungen zu konzipieren.

„650 Vorschläge sind eine hervorragende Grundlage, um weiter zu planen. Vielen Dank an alle, die sich bisher beteiligt haben. Mich freut das große Interesse. Für mich ist das gerade in diesen Zeiten ein Hoffnungszeichen. Es zeigt: Ökumene und Ökumenischer Kirchentag sind relevant. Es ist für uns Ansporn den ÖKT weiter zu planen und alles zu tun, damit er gelingen und stattfinden kann“, sagt Julia Helmke, die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages.

Für andere Bereiche des Kirchentags laufen die Bewerbungsfristen noch. Ideen und Vorschläge zum Kulturprogramm, zu Gottesdienstangeboten, zu den Zentren „Kinder“, „Junge Menschen“ und dem „International Ecumenical Centre“ können noch bis zum 15. August 2020 eingehen. Auch Bewerbungen für die Agora (ähnlich dem Markt der Möglichkeiten beim Kirchentag) und den „Regionalen Gemeindeprojekten“ sind noch möglich. Die Bewerbungsfrist für Präsentationsstände und für den Abend der Begegnungen ist der 15. Oktober bzw. der 15. November. Bläser- und Sängerchöre haben bis zum 15. Januar Zeit, sich zu bewerben. Weitere Infos dazu gibt es unter oekt.de/mitwirken. Insgesamt soll es in der Woche 2.000 Veranstaltungen geben. (nate)

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Ich sag’s ja nur ungern, aber bei einem Veranstaltungszeitraum vom 12. bis zum 16. Mai 2021 sind hoffentlich auch reichlich Online-Veranstaltungen und virtuelle Möglichkeiten bei den Vorschlägen dabei.

    Denn das da eine solche Großveranstaltung stattfinden kann, ist derzeit mehr als unsicher. Eine durchgeimpfte Gesellschaft wird es sicherlich noch nicht geben, ob ein Impfstoff dann schon da ist, ist ebenfalls sehr zweifelhaft (da wird von offizieller Seite derzeit eher Mitte 2021 genannt)

Comments are closed.