Fastenaktion „7 Wochen ohne“ befasst sich mit Pessimismus

0
Bild: Zwei Jungen mit Fliegermützen fahren auf einem Skateboard liegend eine Straße entlang.
Das Aktionsmotiv von "7 Wochen ohne", Foto: 7 Wochen ohne
Werbung

In diesem Jahr ist das Thema der Fastenaktion „7 Wochen ohne“ der evangelischen Kirche „Zuversicht“. Die Initiatorinnen und Initiatoren ermutigen die Teilnehmenden zu sieben Wochen ohne Pessimismus. Die Aktion findet von Aschermittwoch bis Karfreitag statt. „Angst und Sorge sind zentrale Elemente menschlichen Bewusstseins. Sie dürfen aber nicht dominieren und Menschen in Hoffnungslosigkeit fallen lassen“, schreibt Arnd Brummer, der Geschäftsführer des Projekts, in einem Begrüßungstext. In der Geschichte von Tod und Auferstehung lebe neben dem Glauben und der Liebe das Prinzip der Hoffnung.

Eröffnet wird „7 Wochen ohne“ am 1. März mit einem Fernsehgottesdienst in Marburg, der im ZDF übertragen wird. Während der sieben Wochen mit jeweiligem Thema gibt es dann zahlreiche Begleitmaterialien wie einen Kalender, ein Begleitbuch und ein Themenheft. Außerdem bietet die evangelische Kirche einen besonderen Newsletter zum Fastenmonat an sowie eine App. Auch online können Interessierte sich umfassend über das Projekt informieren. (nate)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein