In einer zweiteiligen Fernsehdokumentation lässt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) Christen erzählen, wie sie ihren Glauben in der DDR gelebt und die Zeit der „Friedlichen Revolution“ erlebt und mitgestaltet haben. Die 20 Interviews (jeweils 15 Minuten) aus dem ersten Teil sind bereits in der Mediathek verfügbar.

Zu den befragten Zeitzeugen zählen Prominente wie der ehemalige Bundespräsidente Joachim Gauck, der Bürgerrechtler und Pastor Rainer Eppelmann sowie der Evangelist Theo Lehmann. Aber es kommen auch Menschen zu Wort, „die bisher noch wenig beachtet Geschichte geschrieben haben“, heißt es in der Programmbeschreibung des MDR.

Teil zwei der Dokumentation sendet der MDR in der Nacht auf Mittwoch um 2:05 Uhr.

Link: Opposition und Kirche – Christen in der DDR

 

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein