Ein Pastor des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) ist verhaftet worden, weil er Afrikaner nach Deutschland geschleust haben soll. Im Gespräch mit pro zeigte sich der stellvertretende Präses des BFP, Frank Uphoff, erschüttert von der Entwicklung in der Hamburger Gemeinde, von der sein Bund aus den Medien erfahren habe. „Wir waren entsetzt, dass so etwas in unseren Reihen möglich ist.“ Der Bund werde den Fall zum Anlass nehmen, die eigene Berufungspraxis neuzujustieren. Gegebenenfalls müssten die Überprüfungen der Personen strenger werden.

LINK: Festnahme: Pfingstler erwägen, Pastoren strenger zu prüfen (pro)

 

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein