Die Allerheiligenkirche im tschechischen Kutná Hora zieht jährlich rund eine halb Million Touristen aus aller Welt an. Das besondere an der Kirche: Das Interieur besteht fast vollständig aus Knochen. Weil es vermehrt Touristen gibt, die das „Ossarium“ weniger zur Andacht als für ein gutes Selfie aufsuchen, sollen sich immer wieder unwürdige Szenen in dem Gebäude abgespielt haben. Die Leitung der Stätte reagierte: Ab Januar 2020 soll das Fotografien in dem Gebäude verboten werden.

LINK: Knochenkirche in Tschechien verhängt Fotoverbot (Spiegel.de)

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Ich finde so eine „Kirche“ sowieso total abartig!!! Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein Gebäude als Ort der christlichen Anbetung Gottes überhaupt dem Willen Gottes bzw. dem Willen Jesu Christi entspricht!!! Es geht immer um SEIN Wort, SEINEN Willen für uns Menschen, niemals um die Verehrung von irgendwelchen Knochen!!! Das ist total heidnisch!!!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein