Für die einen ist es eine Chance für die Zukunft der Kirche, andere wehren ab: FreshX? Da fehlen Ausbildung, Theologie etc. Maria Herrmann hat solche Einwände schon oft gehört In ihrem Blog nennt sie zwei Aspekte, die in den Diskursen ihrer Meinung nach oft fehlen: FreshX als Graswurzelbewegung und die Entwicklung und Dynamik einzelner Projekte, die nur aus ihrem Kontext heraus verstanden werden können.

FreshX-Initiativen „sind einzigartig, lassen sich nicht verpflanzen, sind in ihren Kontext so eingebunden, dass sie sich nicht daraus lösen lassen“, erklärt Herrrmann. Und: „Sie lassen sich auch mit dem besten Projektmanagement nicht „machen“.

Weiterlesen im > Blog von Maria Herrmann

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein