Die biblische Weihnachtsgeschichte in 15 verschiedenen Sprachen haben das Katholische Bibelwerk und die Deutsche Bibelgesellschaft im Internet veröffentlicht. Der Text aus dem Lukasevangelium sei ein Angebot für die Arbeit mit christlichen Flüchtlingen.

Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks, und Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, regen Gottesdienste an, in denen die Besucher die Weihnachtsgeschichte jeweils in ihrer Muttersprache hören können. In den vergangenen Monaten seien die Worte des Weihnachtsevangeliums vom fehlenden Platz in der Herberge erschreckend aktuell geworden. Das Textangebot könne dazu beitragen, „Herzlich Willkommen“ zu sagen, betonen Brockmöller und Rösel. Beide Werke haben bereits das Osterevangelium mehrsprachig veröffentlicht.

Das Weihnachtsevangelium ist in der herunterladbaren Datei in den Sprachen Albanisch, Amharisch (Äthiopien), Arabisch, Dari (Afghanistan), Englisch, Französisch, Italienisch, Kurdisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Swahili, Syrisch, Tigrinya (Eritrea, Äthiopien) und Urdu (Pakistan) enthalten. Darüber hinaus ist der Text auch in Leichter Sprache in Deutsch aufgenommen.

(Quelle: epd)