Jürgen Blunck
Foto: SCM Bundes-Verlag
Pfarrer Jürgen Blunck war einer der bekanntesten Vertreter des missionarischen Gemeindeaufbaus in der evangelischen Kirche. Auch nach seiner Pensionierung engagierte er sich als Redner und Autor für ein klares evangelistisches Profil. Nun ist er im Alter von 86 Jahren gestorben.
Werbung

Blunck war nach Stationen in Neukirchen-Vluyn und Solingen von 1982 bis 1998 Pastor der Jesus-lebt-Gemeinde in Essen-Burgaltendorf. Ehrenamtlich leitete er als Vorsitzender das Institut für Gemeindeaufbau, die evangelische Allianz in Essen und 15 Jahre lang den Rheinischen Pfarrerarbeitskreis. Dazu war er 18 Jahre lang Vorstandsmitglied des CVJM-Westbundes und Unterstützer der evangelistischen Aktion ProChrist.

Auch wir im SCM Bundes-Verlag trauern um Jürgen Blunck. Er engagierte sich seit der Gründung der Zeitschrift LebensLauf im Jahr 2007 gemeinsam mit seiner Frau Brunhilde im Herausgeberbeirat des Magazins und setzte sich als Autor dafür ein, seine Altersgruppe für den evangelistischen Auftrag zu begeistern. Mission ist Gottes Herzensanliegen, davon war er überzeugt. Für LebensLauf schrieb Blunck vor allem Bibelarbeiten sowie Artikel zu den Themen Evangelisation, Bekehrung und Gottesbeziehung.

„Vom schweigenden zum redenden Jünger“ (Predigt über Lukas 10,1-9)

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Das ist eine wunderbare Predigt von Pastor Jürgen Blunck. Vielen Dank.
    Mit Betroffenheit und großer Dankbarkeit habe ich vom Heimgang von Pastor Jürgen Blunck erfahren. Ich sehe in ihm den leidenschaftlichen Hirten, der orientiert am GUTEN HIRTEN sich GANZ für die ihm Anvertrauten eingesetzt hat. Dabei beschränkt sich dieser Personenkreis nicht auf die Kirchenmitglieder der JESUS LEBT GEMEINDE, sondern es kommen viele evangelische Christen aus Essen, zu denen ich auch von 1989 bis 2001 gehört habe, dazu und dann noch viele andere, für die er sich in Ämtern und Ehrenämtern eingesetzt hat. Dabei sind Besonnenheit (2Tim1,7) und Gelassenheit unter anderen wesentliche Charakterzüge anlässlich mancher schwierigen, spannungsreichen und komplizierten Situationen gewesen. Dabei hat er das ZEUGNIS JESU zur Zeit und zur Unzeit ausgerichtet. Er hat ein so freundliches Vermögen gehabt im NAMEN JESU zu sprechen. Es hat ihm zutiefst Freude gemacht, wenn das Evangelium in die Lebenswelt moderner Menschen Eingang auf vielfältige Weise gefunden hat.
    Die EINHEIT DES LEIBES JESU als Voraussetzung für evangelistische Wirksamkeit ist ihm innerstes Anliegen gewesen. Ein Freund von mir hat gesagt, nun haben wir durch seinen Heimgang einen weiteren Streiter vor Gottes Thron. Dankbar dürfen wir wissen, dass Pastor Jürgen Blunck, was er im Leben geglaubt hat, nun schauen darf.

Comments are closed.