Fot: Pixabay
Der Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA) hat nach 46 Jahren den Wortlaut der Glaubensbasis der DEA überarbeitet. Der 1846 bei der Gründungskonferenz verabschiedete Basistext hatte 1972 eine neue Fassung erhalten. Inhaltliche Änderungen enthält die nun verabschiedete Neuüberarbeitung nicht.

Ziel der Überarbeitung sei es gewesen, den theologischen Grundlagentext so zu formulieren, dass er dem heutigen Sprachempfinden entspräche und auch von Jugendlichen und auch von säkularen Menschen besser verstanden werden könne, heißt es in einer Pressemitteilung. Eine inhaltliche Veränderung gehe mit der neuen Fassung nicht einher, so Allianz-Generalsekretär Hartmut Steeb. Weiterhin sei „die Glaubensbasis die Beschreibung des theologischen Konsenses im Allianznetzwerk“.

Die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz beinhaltet im Wesentlichen die auch im Apostolischen Glaubensbekenntnis formulierten Grundüberzeugungen der Christen, den Glauben an den dreieinen Gott, Vater, Sohn und Heiligen Geist. Sie betont darüber hinaus auch das biblische Menschenbild, Wert und Würde des von Gott als Mann und Frau geschaffenen Menschen. Und sie legt sich darauf fest, dass die Bibel als Gottes Wort „von Gottes Geist eingegeben, zuverlässig und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung“ sei.

Link: die Neufassung der Glaubensbasis

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. sie legt sich darauf fest, dass die Bibel als Gottes Wort „von Gottes Geist eingegeben, zuverlässig und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung“ sei.
    in den evangelien finde ich eine andere autorotät und die bibel ist von menschenhand geschrieben und ist inspiriert vom gott – niemals eingegeben…. was immer das für die allianz bedeutet….menschen machen fehler und vieles wurde aus der historischen situation geschrieben und hat nicht gültigkeit für alle zeiten.. wie hat jesus so schön gesagt: die „alten“ sagten…ich aber sage euch.. nachzulesen in der bergpredigt ab kapitel 5 im matthäusevangelium.
    lieben gruß

Comments are closed.