Wie können Christen die Digitalisierung mitgestalten? Wie neue Zielgruppen erreichen? Diese und ähnliche Fragen stehen im Fokus der der Konferenz Gott@Digital am Samstag (28.9.) in der Freien evangelischen Gemeinde Darmstadt.

„Im Vorjahr bei der ersten Konferenz ging es darum, überhaupt erstmal ein Netzwerk zu schaffen und zu etablieren, das wollen wir nun vergrößern“, erklärt Guido Falkenberg, Informatiker und einer der Initiatoren von Gott@Digital. Mit der Digitalisierung schenke Gott „unendlich viele neue Möglichkeiten“. Man wolle jedoch nicht nur informieren, sondern ganz konkret Menschen zusammenbringen, die dann konkrete Projekte starten können. Projekte bekannt machen, fördern und initiieren – das wünschen sich die Veranstalter.

Im Vergleich zum Vorjahr sei die Veranstaltung etwas „nerdlastiger“ geworden, so Falkenberg. Das liegt in erster Linie am neuen Format, bei dem am Nachmittag ähnlich einem Barcamp mehrere Sessions zu Themen angeboten werden, die im Vorfeld vorgeschlagen wurden. „Wir kommen den Nerds schrittweise näher, aber ich möchte noch dichter dran, zu den Studenten und auch noch mehr in die Unternehmen hinein“, sagt Falkenberg.

Für Visionäre geeignet

Gedacht ist die Konferenz aber nicht nur für „Nerds“ wie Software-Entwickler, Ingenieure und Mediengestalter, sondern auch für die Verantwortlichen in christlichen Gemeinden, Kirchen und Werken sowie Interessierte, Visionäre, Sponsoren und Multiplikatoren.

Keyspeaker bei Gott@Digital ist Liam Savage, Innovationschef bei OneHope, einer in Florida ansässigen gemeinnützigen Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, weltweit Kirchen und Gemeinden beim Weg in die digitale Zukunft zu beraten. Neben weiteren Plenumsvorträgen und einer Ausstellung christlicher Anbieter wird es am Nachmittag die angesprochenen 14 Sessions geben, darunter „Digitale Kommunikation in der Gemeinde“, „Welche APIs brauchen wir als Christen?“, „Ein Alexa-Skill in 30 Minuten“, „Dating-Plattform für Christen“ und „Theologische Ausbildung – geht das digital?“.

Neben Falkenberg wurde Gott@Digital von Marcus Wehrstein, Business Coach und Berater, initiiert. Zum Leitungsteam zählen unter anderem Jörg Dechert, Vorstandsvorsitzender von ERF Medien, und Joachim Stängle, christlicher „Internet-Pionier“ in Deutschland  und von 1996 bis 2007 Geschäftsführer der Christlichen Internet-Arbeitsgemeinschaft CINA.


Der SCM Bundes-Verlag, zu dem auch Jesus.de gehört, ist einer der Partner von Gott@Digital und mit einem Stand vor Ort in Darmstadt vertreten.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein