Hans-Joachim Eckstein: Wie ein Adler – Lieder persönlich erlebt

0

Ein wunderbarer Segenszuspruch! Hans-Joachim Eckstein ist nicht nur emeritierter Theologieprofessor, sondern auch Wortkünstler, Autor, Musiker, Seelsorger und Poet. Mühelos, ja federleicht, reiht er Satz für Satz wohlgeordnet aneinander. In seinem neuen Buch „Wie ein Adler“ erzählt Eckstein sehr persönlich, wie die Texte und Motive seiner Lieder zusammengekommen und entstanden sind. Man spürt dem Autor ganz deutlich ab, dass er Theologie nicht nur wissenschaftlich als Professor an der Universität gelehrt, sondern tagtäglich auch gelebt und weitergegeben hat.

Die Sammlung seiner beliebten Lieder bündelt in einem Buch den wunderbaren Schatz, den der beliebte Autor Generationen von Theologiestudenten und Gemeindegliedern in den vergangenen Jahrzehnten offenbart hat. In jedem einzelnen Lied kommt das Vertrauen des Autors in Jesus Christus und seine Prägung durch die Fackelträger – verbunden mit dem zentralen Bibelwort aus dem Galaterbrief: „Christus lebt in mir“ (Gal 2,20) – zum Ausdruck. Vertrauen, Enttäuschung, Schmerz, Hoffnung und Dankbarkeit sind nur einige der Themen, die Eckstein ausführlich darstellt und mit biografischen Erlebnissen und biblischen Geschichten untermalt.

Jedes Kapitel, das mit einem Liedtext beginnt, den Eckstein anschließend entfaltet, endet mit einer interpretierenden Zeichnung der Künstlerin und Professorin Eva-Maria Jäger, die jeweils zum Meditieren einlädt. Ein Anhang mit hilfreichen bibelkundlichen Hinweisen und Einordnungen zu den Psalmen runden dieses gelungene Werk ab.

Es gibt wenige christliche Autoren, die Gottes Wort so kunstvoll, sprachgewaltig und mit einer wunderbaren Prise Humor wie Hans-Joachim Eckstein verpacken können.

Von Andreas Schmierer

Verlag: SCM Hänssler
ISBN: 978-3-7751-5789-6
Seitenzahl: 208
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung