Hedwig Rossow: Mama Shekinah: Afrikas Kindersoldaten nahmen mir den Mann – ich antwortete ihnen mit Liebe

0

Die Autorin dieses Buchs wächst in einer mennonitischen Siedlung in Paraguay auf. Sie versucht auf perfektionistische Weise alle Regeln ihrer frommen Umgebung einzuhalten. Eine persönliche Begegnung mit Jesus verändert das alles. Sie erkennt, dass sie ohne Leistung geliebt ist. Nach einer Ausbildung als Krankenschwester, fühlt sie sich berufen den Menschen in Afrika medizinische Hilfe zu bringen.

In ihrem neuen Zuhause auf dem afrikanischen Kontinent wird sie von wütenden Dorfbewohnern empfangen. Trotzdem bleibt sie mehrere Jahre bei einer einheimischen, verwitweten Frau. So lernt sie schnell Kultur und Sprache kennen. Aber sie erlebt immer wieder gefährliche Situationen und Anfeindungen. Von ihren naiven Vorstellungen muss sie sich schnell lösen. Sie merkt, dass vor allem seelische Heilung nötig ist.

Im Laufe der Zeit bereist sie verschiedene Länder Afrikas. Sie trifft sich mit Missionaren und einheimischen Pastoren und Führungspersonen. Ihre Kurse über Heilung von traumatischen Erlebnissen werden dankbar angenommen. Aber eines Tages ist ihre Kraft zu Ende. Als ein geschätzter Freund ermordet wird, weiß sie, dass sie selbst Hilfe braucht.

In England kann sie in einer ruhigen Umgebung genesen. Dort wird sie hartnäckig von Colin, einem ungewollten Verehrer, umworben. Sie, die ehelos bleiben wollte, spürt wie sie diesen Mann immer mehr schätzt. Trotz des Widerstands ihrer Gemeinde ist sie sich schließlich sicher, dass Gott sie zusammengeführt hat.

Colin möchte mit ihr in Afrika dienen, doch schon nach einem Jahr wird er von Kindersoldaten brutal ermordet. Dieser sinnlose Mord wirft Hedwig völlig aus der Bahn. Wie Hiob, muss sie mühsam lernen, dass sie Gottes Tun nicht verstehen muss, um ihm zu vertrauen. Sie kann den Blick eines kleinen Mädchens, das bei dem schrecklichen Mord dabei war, nicht vergessen. Sie weiß, dass diese Kinder auch Opfer sind und sie will ihnen helfen.

Dieses Buch ist eine Liebesgeschichte. Das Leben der Autorin nimmt eine positive Wende, als sie Gottes Liebe persönlich erfährt. Wegen dieser Liebe ist sie bereit ein unbequemes und entbehrungsreiches Leben zu führen und die Menschen in Afrika zu lieben. Als sie schließlich ihren Mann verliert, wird ihre Liebe zu Gott und den Menschen in Afrika auf eine harte Probe gestellt. Und als sie nicht mehr damit rechnet, findet sie eine neue Liebe.

Die Autorin erzählt nicht nur aus ihrem Leben. Mit einem weisen Blick auf Verletzungen und Prägungen, erklärt sie, was ihr auf dem Weg zur Heilung geholfen hat. Sie erlebt Gott in einer vertrauten, persönlichen Weise, die den Leser ermutigt und bewegt. Auf übernatürliche Weise erfährt sie Bewahrung, und manches Gebet für Heilung wird erhört. Aber sie vertraut Gott auch dann, wenn ihre größten Wünsche nicht erfüllt werden.

Von Marianne Müller

Leseprobe (PDF)

Verlag: SCM Hänssler
ISBN: 978-3-7751-5863-3
Seitenzahl: 288
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein