Werbung

Das bisher größte Treffen Evangelischer Chöre in Deutschland wird 2014 in Leipzig stattfinden. Die Veranstaltung steht zusammen mit dem sächsischen Landeskirchentag vom 27. bis 29. Juni unter dem Motto "Hier stehe ich". Zu dem Chorfest werden 10.000 Sängerinnen und Sänger aus den über 21.000 evangelischen Chören in Deutschland erwartet.

Gäste aus dem angrenzenden deutschsprachigen Ausland sind ebenfalls eingeladen. 

"Das gemeinsame Singen, die Arbeit in Workshops und Foren sollen neue Impulse für die Chorarbeit in evangelischen Kirchenchören setzen", hofft der Berliner Kirchenmusikdirektor Christian Finke, der auch Präsident des Chorverbandes in der Evangelischen Kirche in Deutschland ist. 
Es gelte Neues zu entdecken, Gemeinsamkeiten zu finden und sich vom fröhlichen Singen anstecken und begeistern zu lassen. "Singen tut gut, gerade in der Chorstadt Leipzig!", so Finke.

Werbung

Den Auftakt am Sonnabend bildet das gemeinsame Singen auf dem Markt. Es folgen zahlreich Workshops, die das ganze Spektrum des Chorsingens spiegeln. Am Abend finden Konzerte mit hervorragenden Ensembles in Leipziger Kirchen statt, bevor die Gospel-Nacht den Tag beschließt. Das Singen in kleinen Chorgruppen steht genauso auf dem Programm, wie die Uraufführung einer Auftragskomposition mit allen Sängerinnen und Sängern und dem Thomanerchor im Abschlussgottesdienst am Sonntag im Leipziger Stadion.

Der Kontakt zu Leipziger Gemeinden, Chören und Sängern soll ein wesentlicher Aspekt des Chorfestes sein. Deshalb sind Gäste zu Konzerten in Kirchen und auf den Plätzen der Innenstadt herzlich willkommen. Das Evangelische Chorfest profitiert vom sächsischen Landeskirchentag mit seinen Teilnehmern an Podien und Foren, der zum Anlass nimmt, die Einführung der Reformation in Sachsen vor 475 Jahren im Dreiklang von Musik, Kirche und Politik zu begehen.

Die Vorbereitungen mit der Stadt Leipzig, mit dem sächsischen Kirchenchorwerk und allen in der sächsischen Landeskirche Mitarbeitenden sind auf gutem Wege. Neben den Eckpunkten der Programmgestaltung geht es in den nächsten 475 Tagen zum großen Fest in Leipzig um die Mitwirkung verschiedener Initiativen und Gruppen sowie um die Werbung in den Kirchenchören Deutschlands und den Kirchgemeinden Sachsens.

Im Chorverband in der Evangelischen Kirche in Deutschland (CEK) haben sich die kirchlichen Chorverbände (Landesverbände oder Chorwerke) in der EKD zu gemeinsamer Arbeit, insbesondere zur Förderung des gottesdienstlichen Singens und der Kirchenmusik zusammengeschlossen. Auch der Verband Evangelischer Kirchenmusik in Elsass und Lothringen, der Verband für Ev. Kirchenmusik in Österreich, der Christliche Sängerbund und der Evangelische Sängerbund gehören zum CEK. Insgesamt repräsentiert der CEK 480.000 Sängerinnen und Sänger.

___
Weitere Informationen zum Deutschen Evangelischen Chorfest und dem sächsischen Landeskirchentag finden Sie hier.