HSV-Fußballprofi Douglas Santos liest gern in der Bibel

0
Douglas Santos
Seit 2016 spielt Douglas Santos für den Hamburger SV. Foto: picture alliance / augenklick
In einem Interview mit der BILD hat sich der HSV-Spieler Douglas Santos offen als gläubiger Christ bekannt. Auf die Frage hin, welches sein Lieblingsbuch sei, antwortete er: „Das ist ganz klar die Bibel.“

Auch in seinen Spielealltag greift der brasilianische Spieler auf seine Glaubensbasis zurück, wie er im selben Interview verrät: „Vor jeder Partie bete ich, dass alle gesund bleiben und es ein gutes Spiel wird.“

Bereits zuvor hat der Zweitliga-Spieler aus seinem Glauben keinen Hehl gemacht. So sprach er in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt über das Thema Gebet. Selbstverständlich dürfe man für den Wiederaufstieg beten, antwortete er da auf die Frage des Journalisten Kai Schiller: „Für mich ist ein gutes Gebet wie ein gutes Essen. Ich brauche das einfach. Ich schlafe auch besser nach einem guten Gebet.“ Natürlich bete man oft für Gesundheit und das Wohlbefinden aller, aber auch für persönliche Dinge.

Der Glaube gibt Kraft

Dass Douglas Santos (eigentlich Douglas dos Santos Justino de Melo) Gott für Gesundheit und mentale Stärke dankt, verriet er Ende des letzten Jahres schon der Hamburger Morgenpost. „Aus meinem Glauben schöpfe ich viel Kraft, vor allem auch in Momenten, in denen es nicht so läuft, wie ich es mir wünsche“, wird er hier zitiert.

Derzeit spielt der 24 Jahre alte Linksverteidiger beim Hamburger SV in der zweiten Liga.  Zu seinen bisher größten Erfolgen zählt die Goldmedaille, die er zusammen mit dem brasilianischen Team beim Olympischen Fußballturnier 2016 in Rio de Janeiro ergatterte.