Ausgrabung in Israel
Symbolbild: Getty Images

In Israel haben Archäologen die Überreste einer 1.500 Jahre alten byzantinischen Kirche freigelegt, wie die Tagesschau berichtet. Das Sakralgebäude soll einem Märtyrer gewidmet gewesen sein und zu den besterhaltenen in Israel zählen. Entdeckt worden seien „spektakuläre Mosaike“ und eine vollständig intakte Gruft.

Link: Kirche aus dem 6. Jahrhundert entdeckt

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Hallo

    mein Name ist Dirk und ich habe eine Theorie zu der Kirchenmalerei.
    Wenn man dem Fluss folgt, sieht man dass dieser in das Meer führt. Betrachtet man diese beiden erkennt man, dass es sich um ein Spermium handeln könnte. Der Fluss führt ins Meer zu einem Schiff, auf dem man einen Mast erkennt, auf dessen Spitze eine Schlange ist. Die Schlange symbolisiert den Teufel und verseucht auf diesem Weg den ganzen Himmel und das Meer. Ich denke mit dieser Theorie, kann man sicher im Kampf gegen das Böse Erfolge erzielen! Wie Buddha schon sagte, der Weg ist das Ziel!

    mit freundlichen Grüßen

    Dirk Mayer

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein