18 Prozent der Deutschen glauben, dass Jesus Christus leibhaftig von den Toten auferstanden ist. Das geht aus einer Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere im Auftrag der Evangelischen Nachrichtenagentur idea hervor. 42 Prozent stimmen der Aussage nicht zu. 28 Prozent der Befragten haben sich nicht positioniert.

Bei freikirchlichen Christen findet die These am meisten Zustimmung (55 Prozent). Am meisten Ablehnung gibt es hingegen bei Konfessionslosen (66 Prozent) und Muslimen (42 Prozent). Insgesamt wurden 2.013 Personen ab 18 Jahren befragt.

3 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Wie ist der Prozentsatz in der evangelischen Landeskirche? Wie in der Römisch-Katholischen Kirche? War die Umfrage repräsentativ?

    • Hi,
      die Zustimmung bei der römisch-katholischen Kirche lag bei 28 Prozent, bei der evangelischen Landeskirche bei 23 Prozent. Ob die Umfrage repräsentativ war, dazu liegen uns keine Daten vor.

      Beste Grüße
      dein Jesus.de-Team

  2. Wenn ich bereit bin ein Wunder anzuerkennen,kann ich auch weitere anerkennen. Man kann also unterstellen,dass Menschen die einen Auferstehung eher ablehnen auch nicht an andere Wunder glauben. Und letztlich sind das die Zeichen die uns Gott gegeben ha,t auf das wir sehen das er Gott ist.
    Jesus ging übers Wasser…Jesus machte aus Wasser Wein…Das Paradies …..
    Wer nicht glaubt wie die Kinder.Dort steckt die drin was uns immer mehr fehlt….Denn wir sind nicht Fabeln gefolgt, sondern haben es mit eigenen Augen gesehen….

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein