Jörg Berger, Andreas Rosenwink: Der Herzenskompass

0

Braucht die Welt noch einen weiteren Lebensratgeber? In Zeiten, in denen die Regale der Buchhandlungen von Ratgebern jeglicher Couleur überquellen, hebt sich dieses Werk wohltuend christlich geerdet vom Mainstream ab. Jörg Berger, Psychologe und Psychotherapeut und Andreas Rosenwink, geistlicher Begleiter und Theologe schlagen  gleich zu Beginn vor, primäre Themen zuvorderst anzugehen, statt das Buch von hinten nach vorne durchzulesen.

Im ersten Teil reflektieren sie teils aus eigener Erfahrung, aber auch anhand vieler Beispiele aus ihrer Praxis Verhaltensmuster, Automatismen und biografisch prägende Lebenswege, in denen sich wohl jeder Leser wiederfindet. Die Vielzahl der Ratschläge, Arbeitshilfen und Tipps lassen eher eine Beschreibung als eine Rezension zu. Viel Platz für eigene Notizen wurde freigehalten. Eingefordertes eigenes Engagement macht das Werk im wahrsten Sinne des Wortes zu einem „Arbeitsbuch“. Zusätzlich bieten die Autoren ein Notizbuch zwecks Erwerb an, um das im Buch Gelernte aktiv als kontinuierlichen, dokumentierten Lebensbegleiter zu verwenden.

Wer digitale Medien nutzt, findet auf www.derherzenskompass.de eine Leseprobe, einen Newsletter und weitere Wegweisung zur Vertiefung des im zweiten Teil des Buches gewiesenen Weges. Geistliche Übungen, basierend auf vielen Bibelstellen, machen die Lektüre für den, der sich darauf einlässt, zu einem Eintauchen in die Gottesnähe. Teil drei enthält Fragen und Antworten für jene, die auf Schranken, Schlaglöcher und Stolperfallen auf dem vom Herzenskompass gewiesenen Weg treffen.

Werbung

Die Herangehensweise lässt sich kurz als „Reflektieren, Analysieren und zielführend biblisch Kanalisieren“ beschreiben. Den Leser erwartet kein Sammelsurium diffuser Therapieansätze à la „Denke positiv und alles wird gut“, sondern realitätsbezogene, authentische Wegweisung. Ein Buch, das nicht schnell und oberflächlich, sondern tief, beharrlich und immer wieder zur Hand genommen werden sollte, um den größten Nutzen daraus zu ziehen.

Von Hans-Georg Wigge 

Leseprobe (PDF)

Verlag: francke
ISBN: 978-3-9636217-0-3
Seitenzahl: 208
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5