Joseph Scheppach: „Asia Bibi: Eine Frau glaubt um ihr Leben“

0

Das Schicksal der pakistanischen Christin Asia Bibi bewegte die weltweite Christenheit. Joseph Scheppach hat den Fall aufgearbeitet und eingeordnet. Wie ein Schluck Wasser die fünffache Mutter Asia Bibi letztlich kurz vor die Todesstrafe bringt, ist aus westlichem Blickwinkel kaum zu glauben. Und doch zeigt es, wie gefährlich Christen in Pakistan leben und wie sehr sie der Verfolgung ausgesetzt sind.

Beim Lesen des Buches hat mich besonders die Rolle von Clemens Shahbaz Bhatti beeindruckt, der als liberaler Politiker seinen christlichen Glauben lebte, sich für Asia Bibi einsetzte und dieses Engagement letztlich mit seinem Leben bezahlen musste. Die Motivation für sein Handeln ist bemerkenswert: „Ich will Jesus dienen als einfacher Mensch. Diese Hingabe macht mich glücklich. Ich will keine Popularität und keine Machtposition. Ich wünsche mir nur einen Platz zu den Füßen Jesu.“ (S. 73)

Gebet hilft

Asia Bibis Fall zeigt auf jeden Fall, dass Gebete etwas bewirken und Gott selbst durch die dunkelsten Gefängnistüren und in die bitterste Einsamkeit hineinkommen und Zuversicht schenken kann. Die Lebensgeschichte von Asia Bibi ist ein Zeugnis für einen mutigen Glauben, der hoffentlich viele Christen zum Bekenntnis zu Jesus führt. Zehn Jahre dauerte der Kampf, den Asia Bibi und ihre Familie durchstehen mussten, bis sie endlich freigesprochen wurde und nach Kanada ausreisen konnte.

Werbung

Einziger Kritikpunkt: Der Titel „Asia Bibi – Eine Frau glaubt um ihr Leben“ irritiert etwas, weil immer wieder größere Abschnitte mit Berichten von anderen verfolgten Christen in Pakistan eingearbeitet sind. Diese sind absolut spannend und bewegend zu lesen, werden dem Titel aber nicht ganz gerecht.

Von Andreas Schmierer

Leseprobe (PDF)

Verlag: Brunnen Verlag GmbH
ISBN: 978-3-7655-0738-0
Seitenzahl: 160
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein