Jugendliche sammeln 4.000 Glockenklänge

0
Werbung

Die digitale Glockenlandkarte #createsoundscape ist ein voller Erfolg. Das berichten die Verantwortlichen des ökumenischen Projekts jetzt. Mehr als 4.000 Glocken von über 1.700 Türmen aus Deutschland und darüber hinaus haben Menschen in den vergangenen zwei Jahren im Internet zusammengetragen. Vor allem Konfirmandengruppen, Jugendfeuerwehren, Ministrantinnen und Ministranten, die Jugend vom Naturschutzbund und Schulklassen waren beteiligt. Die Jugendlichen nahmen die Glockenklänge über ihr Smartphone auf, fotografierten die Kirche und stellten die Ergebnisse auf der digitalen Landkarte ein. Bis heute gehen zehn bis 30 Datensätze täglich beim Webmaster ein. Das Projekt soll daher fortgeführt werden.