Werbung

Der kanadische Sänger Justin Bieber (27) hat Ende März gemeinsam mit seiner Frau Hailey und seinem Pastor Judah Smith Gefängnisinsassen im California State Prison besucht. Das berichten die amerikanischen Nachrichtenportale TMZ und Billboard. Auf die Einladung der Anti-Recidivism Coalition (ARC) hin habe er sich unter anderem einige glaubensbasierte Rehabilitationsprogramme näher anschauen wollen. Vor Ort habe er Insassen gesprochen, deren radikale Veränderung durch ihren Glauben ihn sehr beeindruckt habe, sagte Bieber über seinen Besuch dort. Fotos des Billboard-Portals zeigen ihn betend in einem Stuhlkreis mit einigen Insassen. Bieber sagte außerdem zu, Familien den Transport zum Gefängnis zu ermöglichen, wo die Umstände der Pandemie es ihnen zuletzt verwehrt hatten, ihre Angehörigen zu besuchen.

Justin Bieber war in der Vergangenheit unter anderem wegen Alkohol- und Drogenmissbrauchs in die Schlagzeilen geraten, wovon er sich später distanzierte. Der bekennende Christ teilt seinen Glauben offen in den sozialen Medien, wie auch in seiner Musik. Zuletzt veröffentlichte er an Ostern die durch Gospel inspirierte EP „Freedom“.