Glauben leben

Eine Frau faltet ihre Hände.

Das können wir von Josua lernen

Mit Josua verbinden viele direkt die Worte "Sei mutig und stark". Thaddäus Schindler möchte den Fokus auf etwas anderes richten: den Ursprung seines Erfolgs als Nachfolger Moses.
Gebet schön kurz

Fasten – wozu eigentlich das Ganze?

Viele Menschen verbinden Fasten ausschließlich mit Verzicht. Der Theologe Ulrich Lüke erklärt, was Fasten noch alles bedeutet.
Antike Treppen in Kroatien.

Darum waren die Treppen zum Tempel in Jerusalem so „kacke“ gebaut

Routinen helfen bei der Strukturierung des Alltags, können aber die Kreativität lähmen. Wie komme ich davon los? Tamara Boppart helfen die Treppenstufen auf der Joggingrunde.
kunst pinsel farben

So hilft Kunst, den Glauben besser zu verstehen

Menschen sind rastlos, suchend und sehnend. Kunst könne sie zur Quelle ihrer Sehnsüchte führen, sagt der Musiker Jonathan Schmidt.
Ein Clown spielt Trompete.

Christen, legt die Kostüme ab!

Wie erreichen Christen Menschen mit der biblischen Botschaft? Am besten indem sie sind, was sie sind, meint die Theologin Elisabeth Birnbaum.
Die Feed yourself App bietet einen digitalen zugang zur Bibel

Was Kirchen jetzt hilft und schon immer ein Geheimtipp war

Pastor Lothar Krauss empfiehlt die "Feed yourself"-App als frischen Zugang zur Bibel.
Wut Ärger Schreien

Nimm deine Gefühle ernst!

Emotionen wie Furcht, Wut und Trauer sind eher negativ behaftet und werden oft unterdrückt. Wir sollten uns ein Beispiel an der Natur nehmen und unseren Gefühlen freien Lauf lassen, findet die Autorin.
Eine brennende Kerze wird in der Dunkelheit von zwei Händen gehalten.

5 „Hoffnungsbooster“

Die aktuelle Lage sorgt nicht gerade für Feierstimmung. Pastor David Brunner möchte gerade deshalb mit fünf "Hoffnungsboostern" Mut machen.
Innenbereich der Wallfahrtskirche Birnau am Bodensee

Zwingli hatte nichts gegen Bilder

Vor allem evangelisch-reformierte Kirchen und Freikirchen sind in puncto Kunst oft sehr nüchtern ausgestattet. Lenken Bilder tatsächlich vom Wesentlichen ab? Tamara Boppart findet: Kunst gehört in die Kirche.
Jesus hält einen Korb mit Fischen und Brot in den Händen. Hinter ihm steht eine große Menschenmenge.

Jesus kennt keine Berührungsangst

5.000 Menschen mit fünf Broten und zwei Fischen satt zu bekommen, schafft nicht jeder. Doch Julia Buch findet: Nicht das war das große Wunder.