Konflikte

Gemeinde praktisch: Fluch und Segen der Digitalisierung

Pastor Jens Stangenberg schreibt über Fluch und Segen der Digitalisierung und erklärt, welche Wege seine Gemeinde dabei beschreitet.

Warum der AfD-Boykott klug und richtig ist

Die AfD ist offiziell vom Kirchentag ausgeladen worden. Wie klug diese Entscheidung ist, darüber lässt sich vorzüglich streiten. Warum er sie für richtig hält,...

Eingesaut, abgewaschen und trockengeföhnt

Manchmal wehen heftige Stürme durch unser Leben. Jürgen Ferrary erinnert daran, dass Gott nicht weit weg ist - er fühlt zutiefst mit uns.
Drei muslimische Frauen

Keine Macht dem Generalverdacht!

Michael Blume liest von Angst vor Männern, Muslimen, Sachsen. Und hinterfragt die Argumente, mit denen sie unter einen Generalverdacht gestellt werden.

Ist die Bibel progressiv?

Dr. Markus Till diskutiert das Konzept der "progressiven Theologie" - und fordert bei allem Nachdenken: Die Bibel muss der Maßstab der Kirche bleiben, auch wenn wir sie nicht komplett verstehen.

Darf ich als Christ das Leben lieben?

Die "schönen Dinge" sind uns geschenkt, damit wir uns an ihnen erfreuen. David Brunner ist sich sicher: "Wer sagt, all das dürfe ein Christ nicht, der verachtet den Schöpfer und seine guten Gaben."
Eine herbstliche dekorierte braune Holzhaustür. Auf den Treppenstufen stehen Blumen und Kürbisse.

Die neue Haustür

Wer würde sich nicht gerne manchmal von der ganzen Welt abschotten? Veronika Smoor schreibt über den richtigen Umgang mit den vielen Informationen, die täglich auf uns einprasseln.
Bildschirm Konferent Menschen Gruppe

Einheit in Vielfalt?

Post-evangelikale Kreise grenzen sich dadurch ab, dass sie traditionelle Grenzen überschreiten. Das Ergebnis ist eine zersplitterte freikirchliche Szene, in der sich homogene Wertegemeinschaften mit ähnlichem theologischen Verständnis und klarer Milieuzugehörigkeit herausgebildet haben.

„Mein letztes Ziel im Leben ist es nicht, Pfarrer zu bleiben“

Maja Goertz spricht mit einem katholischen Pfarrer darüber, wie er den Einfluss seiner Arbeit auf seine psychische Gesundheit erlebt hat. Dabei gewinnt sie Erkenntnisse, die sicherlich nicht nur für die katholische Kirche gelten.

Über ungerade Lebenszeilen und unerfüllte Träume.

So manchen Umweg musste Priska Lachmann in der Vergangenheit auf sich nehmen, Träume beerdigen. Manches Kapitel hätte sie im Nachhinein gerne umgeschrieben. Über die...